Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bei Bergung automatisch in Bewegung gesetzt: Auto mit toter Person kracht in anderen Wagen

© CC0 / Ingo Kramarek / PixabayRettungsdienst (Symbolfoto)
Rettungsdienst (Symbolfoto) - SNA, 1920, 05.12.2021
Abonnieren
Ein stehendes Auto mit einer leblosen Person hinter dem Steuer hat sich in Mecklenburg-Vorpommern beim Bergungsversuch selbstständig wieder in Gang gesetzt. Es kollidierte mit einem davorstehenden Wagen eines Ersthelfers, wie aus einer Pressemitteilung der Polizei folgt.
Demnach ereignete sich der Vorfall am Samstag auf einer Bundesstraße nahe der Stadt Wesenberg. Die Rettungskräfte der Feuerwehr wurden gegen 15.15 Uhr wegen des Vorfalls alarmiert.
Sie trafen am Ort des Geschehens ein und begannen damit, sich Zugang zum Fahrzeug zu verschaffen. Der Wagen, der mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet gewesen sei, habe plötzlich stark beschleunigt und sei daraufhin in den Pkw eines Helfers gekracht.
Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.07.2021
Unfall im niedersächsischen Springe: Auto kracht in Schaufenster – Fahrer stirbt
Anschließend waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt.
Die daraufhin hinzugezogene Ärztin bestätigte einen natürlichen Tod der Person aufgrund gesundheitlicher Probleme. Letztlich wurde die Person durch ein Bestattungsunternehmen von der Örtlichkeit geborgen. Zur Identität der toten Person konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.
Weitere Menschen seien weder verletzt noch geschädigt worden, heißt es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала