Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Passagierflugzeug muss wegen US-Aufklärungsflugzeug über Schwarzem Meer Kurs wechseln

© SNA / Pavel LisitsynFlugzeug (Symbolbild)
Flugzeug (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.12.2021
Abonnieren
Ein Passagierflugzeug, das am Samstag auf dem Weg von Tel Aviv nach Moskau über das Schwarze Meer war, musste wegen einer „gefährlichen Annäherung“ eines US-amerikanischen Aufklärungsflugzeugs vom Typ Boeing RC-135V Rivet Joint eine Kursänderung vornehmen.
Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Informationsportale Flightradar24 und Radarbox am Samstag gegen 08:00 Uhr MEZ. Laut dem Portal PlaneRadar startete das Flugzeug der US Air Force unter dem Rufzeichen „OLIVEW92“ vom Stützpunkt Souda auf der Insel Kreta. Später, als die US-Maschine der russischen Grenze entlang flog, änderte sie ihr Rufzeichen in „HOMER59“.
Das US-Flugzeug näherte sich dann laut einer Quelle aus Flugsicherungsdiensten dem Passagierflugzeug vom Typ Airbus A330. „Die Besatzung (der Airbus A330 - Anm. d. Red.) meldete eine gefährliche Annäherung. Der vertikale Abstand zwischen den Flugzeugen betrug weniger als 20 Meter“, so die Quelle. Das Passagierflugzeug habe daraufhin auf Anweisung der Fluglotsen um 500 Meter sinken müssen, um auf eine sichere Höhe zu gehen. Auf Anfragen von Flutlotsen reagierten die amerikanischen Piloten den Angaben zufolge nicht.
US-Kampfflugzeuge überfliegen regelmäßig die Gewässer des Schwarzen Meeres. Am Freitag teilte das russische Nationale Zentrum für Verteidigungsverwaltung mit, dass ein strategisches Aufklärungsflugzeug der US-Luftwaffe RC-135 sowie ein Aufklärungs- und Zielflugzeug Artemis CL-600 der US-Armee sich der Staatsgrenze Russlands genähert hätten und daraufhin von zwei russischen Kampfjets vom Typ Su-27 und Su-30 begleitet worden seien. Nachdem sich die US-Flugzeuge von der russischen Luftgrenze entfernt hätten, seien die Su-27 und die Su-30 zu ihrem Heimatflughafen zurückgekehrt. Der Flug der russischen Jagdflugzeuge sei strikt gemäß den internationalen Flugregeln erfolgt.
Ein russisches Kampfflugzeug des Typ  Su-27 - SNA, 1920, 03.12.2021
Russische Su-27 und Su-30 begleiten US-Aufklärungsflugzeuge über Schwarzem Meer
In jüngster Zeit hat die Aktivität ausländischer Militärflugzeuge in der Nähe der russischen Grenzen zugenommen. Russlands Verteidigungsministerium rief „die westlichen Partner“ mehrmals auf, auf ein solches Vorgehen zu verzichten. Eine Reaktion darauf gab es allerdings nicht.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала