Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Angekündigte Hilfsaktion: Papst Franziskus will 50 Migranten von Zypern nach Rom bringen

© REUTERS / YIANNIS KOURTOGLOUPapst Franziskus bei einem Besuch auf Zypern
Papst Franziskus bei einem Besuch auf Zypern  - SNA, 1920, 03.12.2021
Abonnieren
Papst Franziskus, der sich zurzeit für einen Besuch auf Zypern aufhält, will nach Angaben des zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiades 50 auf der Mittelmeerinsel lebende Migranten nach Rom mitnehmen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag mitteilte.
Demnach hat dies Anastasiades bei einer Rede am Donnerstagabend bekannt gegeben und sich bei dem neben ihm sitzenden Pontifex für diese Initiative bedankt. Kurz nach 17:00 Uhr fand ein offizieller Empfang im Präsidentenpalast in Nikosia statt.
Zuvor wurde mitgeteilt, dass der Pontifex am Freitagabend in der kleinen Kirche von Santa Croce Migranten treffen werde. Der Zusammenkunft gehe ein Gespräch mit dem Oberhaupt der Orthodoxen Kirche auf Zypern, Chrysostomos II., voraus. Anschließend wolle der Pontifex im größten Stadion der Insel eine Messe zelebrieren.
Flüchtlingslager Kokkinotrimithia nahe Nikosia, Zypern (Archivfoto) - SNA, 1920, 17.05.2021
„Überfüllte Camps“: Zypern schickt Migranten in den Libanon zurück
Zuletzt war bereits bekannt geworden, dass der Vatikan plane, Migranten nach Rom mitzunehmen. Unklar war, wie viele es sein sollen. Offiziell bestätigt hat der Vatikan aber diesen Plan noch nicht.
Im Jahr 2016 hatte der Papst bei einem Besuch in dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zwölf Migranten in seinem Flugzeug mitgenommen.
Am Donnerstag war Papst Franziskus zu einem zweitägigen Besuch in Zypern eingetroffen. Im Anschluss will er nach Griechenland weiterreisen. Es ist der zweite Besuch eines Papstes in Zypern, dessen Bevölkerung mehrheitlich der christlich-orthodoxen Kirche angehört. 2010 hatte der damalige Papst Benedikt XVI. den EU-Mitgliedstaat besucht.

Fast täglich kommen Migranten in Booten auf Zypern an

Zypern nimmt im Verhältnis zur Zahl der Einwohner die meisten Migranten innerhalb der EU auf. Fast täglich kommen in Booten aus der Türkei und dem Nahen Osten Migranten auf Zypern an. Der Inselstaat hat bereits eine elf Kilometer lange Absperrung entlang der Trennungslinie zwischen Süd- und Nordzypern gebaut. Der Stacheldrahtzaun steht im Westen der geteilten Hauptstadt Nikosia.
82,4 Millionen Flüchtlinge weltweit

82,4 Millionen Menschen waren Ende 2020 wegen Konflikten, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen weltweit auf der Flucht, knapp drei Millionen mehr als im Vorjahr, so der UNHCR. Darunter sind über 26 Millionen Flüchtlinge, von denen etwa die Hälfte unter 18 Jahren alt ist. Der Großteil der gewaltsam Vertriebenen sind die so genannten Binnenvertriebenen (48 Millionen). Die übrigen Millionen Menschen sind Flüchtlinge unter UNCHR-Mandat (20,7 Millionen), palästinensische Flüchtlinge unter UNRWA-Mandat (5,7 Millionen), Asylsuchende (4,1 Millionen) und Vertriebene aus Venezuela (3,9 Millionen).

ExpandierenMinimieren
Erst in der Nacht auf Donnerstag war es in einem überfüllten Migranten-Auffanglager zu einer Schlägerei zwischen rund 300 Menschen verschiedener Nationalitäten gekommen. Mindestens sieben Leute wurden verletzt, wie zyprische Medien berichteten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала