Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

250 Kilo schwere US-Bombe: Erfolgreiche Entschärfung mit 300 Einsatzkräften in Braunschweig

© THW Bundesanstalt Technisches HilfswerkAbsperrung während einer Bombenentschärfung
Absperrung während einer Bombenentschärfung - SNA, 1920, 02.12.2021
Abonnieren
Im deutschen Brauschweig ist am Mittwochabend eine US-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. In dem Zusammenhang waren Behördenangaben zufolge mehr als 400 Bürger evakuiert worden.
Laut der Stadt Braunschweig wurde am Mittwoch bei Kampfmittelsondierungen in etwa vier Metern Tiefe eine 250 Kilogramm schwere US-Fliegerbombe amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
„Für die Entschärfung waren die Mastbruchsiedlung, Teile von Rautheim und der Bereich des Hauptfriedhofs im Laufe des Nachmittags evakuiert worden“, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.
Betroffen waren insgesamt 450 Menschen, darunter auch zwei am Coronavirus erkrankte Personen, die unter häusliche Quarantäne gestanden hatten. Die beiden wurden während der Entschärfungsmaßnahmen in einem Krankentransportwagen untergebracht.
Am Einsatz beteiligten sich mehr als 300 Mitarbeiter Freiwilliger Feuerwehren, der Berufsfeuerwehr, der Polizei, des Technischen Hilfswerks und weiterer Hilfsorganisationen
Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.12.2021
Vier Verletzte bei Explosion an Bahngleisen in München
Am Mittwochabend waren wegen der Entschärfung mehrere Bahnstrecken sowie die Autobahn 39 zeitweise gesperrt.
Die Stadt Braunschweig informiert auf ihrer Homepage, dass im Stadtgebiet von Braunschweig regelmäßig Fund- oder Verdachtsstellen von Bomben-Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt werden.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала