Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schießerei in Oberschule in Michigan: Verdächtiger bekennt sich nicht schuldig

© REUTERS / SETH HERALDEine Gedenkstätte an der Oxford High School in Oxford im US-Bundesstaat Michigan, einen Tag nach einer Schießerei, bei der vier Menschen getötet und acht verletzt wurden. 1. Dezember 2021
Eine Gedenkstätte an der Oxford High School in Oxford im US-Bundesstaat Michigan, einen Tag nach einer Schießerei, bei der vier Menschen getötet und acht verletzt wurden. 1. Dezember 2021 - SNA, 1920, 02.12.2021
Abonnieren
Der fünfzehnjährige Ethan Crumbley aus dem US-Bundesstaat Michigan hat sich des Mordes an vier Menschen nicht schuldig bekannt und ist in Untersuchungshaft genommen worden, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht.
Sein Anwalt erklärte im Namen des Angeklagten, dass er sich nicht schuldig bekenne. Dies ist das übliche Verfahren bei Straftaten in den USA, denn wenn der Angeklagte sich schuldig bekennt, kann das Gericht ihn automatisch zur Höchststrafe verurteilen.
Der Richter ordnete an, dass Crumbley bis zur Verhandlung in Untersuchungshaft genommen wird.
Die am Tatort sichergestellten Beweise deuten darauf hin, dass „es sich nicht nur um eine impulsive Tat handelte“, erklärte die Staatsanwältin vom Oakland County, Karen McDonald, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch.
„Er hat aus nächster Nähe auf Menschen geschossen, oft in den Kopf oder in die Brust“, sagte der Sheriff vom Oakland County, Michael Bouchard, zu Reportern. „Das ist einfach absolut kaltherzig und mörderisch.“
Ethan Crumbley hatte am Dienstag in seiner eigenen Schule in Oxford, Michigan, eine Schießerei veranstaltet. Vier Teenager wurden getötet und sieben verletzt.
Der junge Täter hatte vor der Schießerei Filmmaterial gepostet, das ihn beim Abfeuern der Waffe zeigt. Während einige Berichte darauf hindeuten, dass Crumbley vor dem Vorfall gemobbt worden sein könnte, haben die Behörden kein Motiv festgestellt, und der jugendliche Verdächtige war Berichten zufolge bei der Verhaftung nicht kooperativ mit den Behörden.
Die Staatsanwaltschaft vom Oakland County gab am Mittwoch bekannt, der Schüler sei in einem Fall wegen Terrorismus mit Todesfolge, in vier Fällen wegen Mordes ersten Grades, in sieben Fällen wegen versuchten Mordes und in zwölf Fällen wegen Schusswaffenbesitzes bei der Begehung eines Verbrechens angeklagt worden. Gegen den 15-Jährigen können weitere Anklagen erhoben werden.
Im Falle einer Verurteilung droht Crumbley eine lebenslange Freiheitsstrafe.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала