Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Grüne haben sich bei Ampel-Verhandlungen am wenigsten durchgesetzt – Umfrage

© REUTERS / FABRIZIO BENSCHAmpel-Parteien am 24. November 2021
Ampel-Parteien am 24. November 2021 - SNA, 1920, 02.12.2021
Abonnieren
Der Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Regierung trägt laut einer ARD-Umfrage am stärksten die Handschrift der FDP. Daran glauben 37 Prozent der Befragten.
32 Prozent seien der Ansicht, dass die SPD sich in den Koalitionsverhandlungen am meisten durchgesetzt hat. Nur 13 Prozent nennen die Grünen. Bei den eigenen Anhängern geben ebenfalls deutlich weniger Grüne (16 Prozent) an, die eigene Partei habe am besten verhandelt. Bei der SPD dagegen teilen diese Meinung 47 Prozent, bei der FDP 43 Prozent, hieß es am Donnerstag in der Umfrage von Infratest dimap für die ARD.
Auch den Inhalt des Vertrags bewerten die 1.316 Befragten sehr unterschiedlich. 86 Prozent befürworten die geplante Anhebung des Mindestlohns, 83 Prozent den Ausbau erneuerbarer Energien und 80 Prozent die Bündelung staatlicher Leistungen für Kinder in einer Kindergrundsicherung. Was die Cannabis-Legalisierung betrifft, stoßen hier die Bürger auf ein eher geteiltes Echo (43:47 Prozent). Für die vereinfachte Einbürgerung von Migranten und die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr gibt es mehr Stimmen für dagegen als dafür. Besonders wenig Zuspruch findet der Vorstoß, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken. Das unterstützen nur 30 Prozent der Befragten, 65 Prozent sind dagegen.
Die Koalitionsverhandlungen hatten am 21. Oktober begonnen, nachdem die drei Ampel-Parteien zuvor in Sondierungen den Grundstein dafür gelegt hatten. Geführt wurden sie in einer Hauptverhandlerrunde aus je sechs hochrangigen Vertretern jeder Partei sowie in 22 Arbeitsgruppen. Ende November konnten SPD, Grüne und FDP sich über den Koalitionsvertrag verständigen.
Plenarsaal des Bundestages in Berlin  - SNA, 1920, 23.11.2021
Ampel verständigt sich auf Kohle-Ausstieg 2030
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала