Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„TetraSpar“-Windkraftanlage auf Schwimmfundament nahe Norwegen in Betrieb genommen

CC0 / PeterDargatz / Pixabay / Windrad (Symbolbild)
Windrad (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.12.2021
Abonnieren
Der deutsche Energiekonzern RWE arbeitet derzeit mit drei anderen Unternehmen aus den Niederlanden, Japan und Dänemark zusammen, um eine schwimmende Windturbine vor der norwegischen Küste zu testen, teilte RWE Renewables, die RWE-Sparte für erneuerbare Energien, am Mittwoch mit.
Die Anlage mit dem Namen „TetraSpar“ stehe demnach auf dem weltweit ersten vollindustriellen Schwimmfundament mit Kielelement. Der Prototyp wurde nach Angaben des Unternehmens erfolgreich an das Stromnetz Norwegens angeschlossen.
Die Turbinenplattform wurde dabei vom dänischen Technologieunternehmen Stiesdal entwickelt. Dieses Konzept einer Windkraftanlage würde zu einer schnelleren Herstellung, Montage und Errichtung sowie zu niedrigeren Materialkosten führen, hoffen die Unternehmen. Der Strom wird per Kabel auf das Festland übertragen.
Der RWE-Konzern, der sich als Pionier auf dem Gebiet der schwimmenden Windkraftanlagen sieht, will bis 2030 eine Gesamtleistung von 1000 Megawatt in Betrieb oder im Bau haben.
Atomkraft (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.10.2021
Bürgerinitiativen gegen Abschaltung von Kernkraftwerken
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала