Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Falsches Bein im österreichischen Klinikum amputiert – Ärztin angeklagt

CC0 / sasint / Pixabay / Operation (Symbolbild)
Operation (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.12.2021
Abonnieren
Einem 82-jährigen Mann ist von einer Chirurgin in einem Krankenhaus in der oberösterreichischen Freistadt das falsche Bein amputiert worden. Dies berichtet unter anderem „Der Kurier“.
Beim linken Bein des inzwischen verstorbenen Patienten musste man demnach eine Oberschenkelamputation durchführen. Die nun angeklagte Chirurgin markierte und amputierte jedoch das falsche Bein.
Die Ärztin wurde vor dem Landesgericht Linz wegen fahrlässiger Körperverletzung unter besonders gefährlichen Umständen angeklagt. Die 43-jährige räumte laut dem Bericht lediglich ein, dass sie einen „Fehler gemacht“ habe, bestritt aber „grobe Fahrlässigkeit“. Die Angeklagte sprach dabei von einem „menschlichen Versagen“.
Der Anwalt, der eine Strafmilderung für die Chirurgin beantragte, stützte seine Verteidigung auf die Tatsache, dass der „schreckliche Fehler“ nicht auf ein „individuelles Versagen“ zurückzuführen war, sondern darauf, dass das Kontrollsystem nicht funktioniert hatte.
Die falsche Markierung des Beins vor der Operation soll außerdem von keinem der anderen Mitarbeiter bemerkt worden sein.
Die Urteilsverkündung ist für Montag angesetzt.
Corona-Patient auf Intensivstation - SNA, 1920, 19.11.2021
Corona-Überlastung in bayerischen Kliniken: „Wir haben schon jetzt kaum noch Kapazitäten“
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала