Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums führt einen Coronavirus-Test in der Einkaufsstraße Kurfürstendamm (Ku'damm) in Berlin, Deutschland, durch (Symbolbild)  - SNA

Corona-Ticker: Alle Entwicklungen zur Pandemie im Dezember

Abonnieren
Verfolgen Sie die wichtigsten Nachrichten zum Thema Coronavirus im SNA-Live-Ticker.
Inhaltsverzeichnis
Neueste obenÄlteste oben
19:24 31.12.2021
Novavax verschiebt US-Zulassungsantrag für Impfstoff erneut
Die Biotech-Firma Novavax will ihren Antrag für eine Notfallzulassung ihres Impfstoffes in den USA nun kommenden Monat stellen. Damit verschiebt sich der Schritt erneut: Im August hieß es, der Antrag werde im vierten Quartal eingereicht, nachdem ursprünglich das dritte Quartal angepeilt worden war.
14:47 31.12.2021
Großbritannien gibt grünes Licht für Anti-Covid-Pille von Pfizer
Die britische Arzneimittelbehörde genehmigt die Tabletten gegen Covid-19 des US-Konzerns Pfizer. Das Medikament Paxlovid könne eingesetzt werden bei Menschen über 18 Jahren mit milden bis moderaten Symptomen, die ein Risiko für einen schweren Verlauf hätten. Die Pille sei laut Studien am wirkungsvollsten, wenn sie im frühen Stadium von Covid-19 eingenommen werde, teilte die Behörde mit.
Pfizer hatte kürzlich bekanntgegeben, die Arznei habe eine Wirksamkeit von 90 Prozent bei der Vermeidung von Hospitalisierung und Tod bei Hochrisiko-Patienten.
07:09 31.12.2021
Bestätigte Corona-Infektionen in den USA auf neuem Höchststand
Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen in den USA hat einen neuen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsbehörde CDC berichtete am Donnerstag (Ortszeit), im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage habe es täglich gut 316.000 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das entspricht dem CDC zufolge einer Inzidenz von knapp 700 pro 100.000 Einwohnern. Bei der großen Corona-Welle im vergangenen Dezember und Januar war der Sieben-Tage-Durchschnitt der Infektionen laut CDC-Daten nur auf etwa 250.000 pro Tag angestiegen.
07:08 31.12.2021
Bundestagspräsidentin Bas gegen schnelle Impfpflicht
Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat sich gegen die schnelle Verabschiedung einer Corona-Impfpflicht durch das Parlament ausgesprochen.
„Wir sollten uns für eine Impfpflicht wirklich Zeit nehmen und nichts übers Knie brechen. Einen Bundestagsbeschluss schon im Januar hielte ich für verfrüht”, sagte die SPD-Politikerin der „Neuen Osnabrücker Zeitung” am Freitag.
Der Bundestag müsse sich gründlich mit dem komplexen und kontroversen Thema befassen. „Es geht immerhin auch um die körperliche Unversehrtheit der Menschen, und viele sehen diese bedroht. Das gilt es ernst zu nehmen.”
18:53 30.12.2021
Italien meldet mehr als 100 000 Corona-Neuinfektionen
Die Gesundheitsbehörden in Italien haben am Donnerstag mehr als 100 000 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages verzeichnet. Das Gesundheitsministerium meldete am Abend fast 127 000 Corona-Fälle. In den zurückliegenden 24 Stunden starben demnach fast 160 Menschen mit dem Virus. Die Bundesregierung stuft Italien ab Samstag als Hochrisikogebiete ein.
Das Mittelmeerland erreichte erneut einen Rekordwert nach den rund
98 000 registrierten Corona-Fällen vom Vortag. In den vergangenen Tagen stieg zudem die Zahl der gemachten Corona-Tests stetig an. Ein negativer Nachweis ist in vielen Teilen des öffentlichen Lebens mittlerweile notwendig. Zuletzt hat sich auch der Anteil der positiven Ergebnisse unter allen Test immer weiter erhöht.
Italiens Regierung einigte sich am Mittwochabend auf weitere Corona-Maßnahmen gegen die anhaltende Ausbreitung des Virus. Vor einem Jahr war das Land mit rund 60 Millionen Einwohnern in einem Lockdown und verzeichnete lediglich rund 16 200 Corona-Neuinfektionen. Allerdings meldeten die Behörden zu dieser Zeit 575 Tote mit dem Virus, es starben damals also deutlich mehr Menschen mit or an Sars-CoV-2.
16:11 30.12.2021
Papst sagt geplanten Krippen-Besuch wegen Ansteckungsgefahr ab
Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus hat Papst Franziskus seinen geplanten Besuch an der Weihnachtskrippe auf dem Petersplatz gestrichen. Die Veranstaltung sei abgesagt, um Ansammlungen und damit das Risiko, sich mit Covid-19 anzustecken, zu vermeiden, teilte der Heilige Stuhl am Donnerstag mit. Der Besuch war für Freitag im Anschluss an das traditionelle Abendgebet zu Silvester im Petersdom geplant. Papst Franziskus hatte Weihnachten bereits mit Corona-Einschränkungen gefeiert. In diesem Jahr waren aber deutlich mehr Menschen bei der Weihnachtsmesse und dem Segen "Urbi et Orbi" (Der Stadt und dem Erdkreis) im Vatikan dabei als noch 2020. Zu den öffentlichen Auftritten des Oberhaupts der katholischen Kirche kommen in der Regel sehr viele Menschen.
15:39 30.12.2021
Zahl der Corona-Neuinfektionen in Irland steigt auf Rekordhoch
Irland hat nach Angaben des einheimischen Gesundheitsministeriums einen Rekord an Corona-Infektionszahlen erreicht. Demnach wurden in den zurückliegenden 24 Stunden 16.428 Neuansteckungen registriert und damit so viele wie noch nie.
Fast alle neuen Fälle seien auf die neue Omikron-Variante zurückzuführen. Weitere 22 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona seien in der vergangenen Woche gemeldet worden.
Wie Chefmediziner Tony Holohan erklärte, sei in den letzten Tagen ein Anstieg der Neuaufnahmen von Covid-19-Patienten in Krankenhäuser verzeichnet worden und das auf einem Niveau, das es seit Januar 2021 nicht mehr gegeben hätte.
An zwei aufeinanderfolgenden Tagen in dieser Woche seien mehr als 100 Patienten mit Covid-19 entweder ins Krankenhaus eingeliefert worden oder hätten dort ein „positives“ Testergebnis erhalten.
In Irland leben knapp fünf Millionen Menschen, die Impfquote ist vergleichsweise hoch. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation wurden in dem Land bisher 9.026.746 Impfdosen verabreicht.
10:05 30.12.2021
RKI vermeldet 42.770 Corona-Neuinfektionen an einem Tag in Deutschland
Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (Stand: 30. Dezember, 03:27 Uhr) sind in den zurückliegenden 24 Stunden bundesweit 42.770 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Vor genau einer Woche waren es 44.927 Ansteckungen.
Bisher haben sich nach RKI-Angaben bundesweit 7.109.182 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.
Weitere 383 Todesfälle seien innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Insgesamt sind damit bislang 111.602 Menschen an oder mit dem Erreger gestorben. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 6.332.300 an.
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Mittwochmorgen mit 207,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte die bundesweite Inzidenz bei 215,6 gelegen, vor einer Woche bei 280,3 (Vormonat: 439,2).
21:19 29.12.2021
Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach - SNA, 1920, 29.12.2021
Lauterbach beklagt ungenaue Datenlage in der aktuellen Pandemie-Situation
21:19 29.12.2021
Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus (Archiv) - SNA, 1920, 29.12.2021
WHO vorsichtig optimistisch bei Corona-Prognosen für 2022
18:57 29.12.2021
Impfspritze gegen Covid-19 - SNA, 1920, 29.12.2021
Überprüfung ist zeitaufwändig: WHO erklärt Verzögerung von Zulassung des Impfstoffes „Sputnik V“
18:57 29.12.2021
Gebrauchte Covid-19-Schnelltests in Fürstenfeldbruck, Deutschland. Symbolbild. - SNA, 1920, 29.12.2021
Falsche Negativergebnisse: Schnelltests offenbar weniger präzise bei Omikron
18:56 29.12.2021
Impfung gegen Covid-19 - SNA, 1920, 29.12.2021
Deutschland will 75 Millionen Impfdosen an ärmere Länder spenden
18:56 29.12.2021
Gesundheitsminister Karl Lauterbach - SNA, 1920, 29.12.2021
Lauterbach: Corona-Inzidenz gerade zwei bis drei Mal so hoch – Sorge vor Omikron
18:55 29.12.2021
Friedhof (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.12.2021
„Impfungen wohl nicht verantwortlich“: Experten auf der Suche nach Ursachen für Übersterblichkeit
18:55 29.12.2021
Spanien verkürzt Corona-Isolation auf sieben Tage
Spanien verkürzt die verordnete Isolationsdauer nach einer Corona-Infektion ohne Symptome von zehn auf sieben Tage. Das wurde am Mittwoch bei einem Treffen der Gesundheitsexperten der Zentral- und der Regionalregierungen beschlossen, wie das Gesundheitsministerium in Madrid mitteilte. Diese Verkürzung gelte auch für nicht geimpfte Menschen mit einem noch nicht bestätigten Verdacht auf eine Corona-Ansteckung, etwa für die Kontaktpersonen eines Infizierten, hieß es. Geimpfte, die Kontakt zu einem Infizierten hatten, müssen sich in Spanien nicht isolieren.
13:51 29.12.2021
Polen vermeldet höchste Tageszahl an Corona-Toten seit April
In Polen ist die höchste Tageszahl an Corona-Toten seit April vermeldet worden. In den zurückliegenden 24 Stunden starben 794 Menschen mit oder an dem Virus, wie das Gesundheitsministerium in Warschau am Mittwoch bekanntgab.
Im selben Zeitraum wurden demnach 15.571 bestätigte Neuinfektionen registriert. Nach Angaben der EU-Gesundheitsagentur ECDC gelten in Polen nur 55,1 Prozent der Bevölkerung als vollständig gegen Covid-19 grundimmunisiert. Lediglich 16,1 Prozent der Bevölkerung hätten eine Auffrischungsimpfung erhalten.
Die polnischen Behörden bringen die derzeitige Corona-Welle noch beinahe zur Gänze mit der Delta-Variante in Zusammenhang. Indes seien landesweit mindestens 25 Fälle der neuen Omikron-Variante nachgewiesen worden. Dennoch dürfen die seit Mitte Dezember geschlossenen Diskotheken und Clubs an Silvester ausnahmsweise öffnen.
Ende November hatte Polen aus Sorge vor der Omikron-Variante Flüge in sieben afrikanische Länder verboten. Betroffen von dieser Regelung seien Südafrika, Namibia, Simbabwe, Botsuana, Mosambik, Eswatini und Lesotho. Reiserückkehrer aus den betroffenen Staaten müssen für 14 Tage in Quarantäne und können sich auch durch ein negatives Testergebnis nicht davon befreien.
13:12 29.12.2021
Mehr als 40.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag in Deutschland - RKI
Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (Stand: 29. Dezember, 03:45 Uhr) sind in den zurückliegenden 24 Stunden bundesweit 40.043 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Vor genau einer Woche waren es 45.659 Ansteckungen.
Bisher haben sich nach RKI-Angaben bundesweit 7.066.412 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.
Weitere 414 Todesfälle seien innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Insgesamt sind damit bislang 111.219 Menschen an oder mit dem Erreger gestorben.
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Mittwochmorgen mit 205,5 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte die bundesweite Inzidenz bei 215,6 gelegen, vor einer Woche bei 289,0 (Vormonat: 442,9).
19:47 28.12.2021
Mehr als 78 000 Corona-Neuinfektionen in Italien - neuer Höchstwert
Italien verzeichnet einen sprunghaften Anstieg der täglichen Corona-Fallzahlen. Am Dienstagabend meldete das Gesundheitsministerium mehr als 78 300 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages und damit weit mehr als doppelt so viele wie am Vortag.
In dieser Zeit starben rund 200 Menschen mit dem Virus. Das Mittelmeerland registrierte damit einen neuen Höchstwert seit Pandemie-Beginn. Auch in Italien breitet sich laut Experten die Omikron-Variante derzeit schnell aus.
08:16 28.12.2021
RKI meldet 21.080 Corona-Neuinfektionen in Deutschland
Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (Stand: 28. Dezember, 03:26 Uhr) sind in den zurückliegenden 24 Stunden bundesweit 21.080 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Vor genau einer Woche waren es demnach 23.428 Ansteckungen gewesen.
Bisher haben sich nach RKI-Angaben bundesweit 7.026.369 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Weitere 372 Todesfälle seien innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Insgesamt sind damit bislang 110.805 Menschen an oder mit dem Erreger gestorben.
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 215,6 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte die bundesweite Inzidenz bei 222,7 gelegen, vor einer Woche bei 306,4 (Vormonat: 452,2).
Zudem weist das RKI darauf hin, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen sei. Deshalb könnten die offiziell ausgewiesenen Fallzahlen nur ein unvollständiges Bild der Corona-Lage in Deutschland zeigen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала