Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

VAE genehmigen russischen Corona-Impfstoff „Sputnik Light“ als universelle Booster-Spritze

© SNA / Aleksei Danichev / Zur BilddatenbankDer russische Einkomponenten-Impstoff "Sputnik Light"
Der russische Einkomponenten-Impstoff Sputnik Light - SNA, 1920, 30.11.2021
Abonnieren
Das Gesundheitsministerium der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) hat den Einsatz des russischen Eimaldosis-Impfstoffs „Sputnik Light“ als universelle Booster-Injektion für alle Impfstoffe gegen das Coronavirus genehmigt. Das gab am Dienstag der Russische Direktinvestitionsfonds (RDIF) bekannt.
„,Sputnik Light‘ als Booster wird für alle Bürger ab 18 Jahren und älter zugänglich sein und kann sechs Monate nach dem Erhalt der zweiten Komponente jeglichen Impfstoffs eingesetzt werden, der im Impfprogramm in den VAE genutzt wird“, heißt es.
Der russische One-Shot-Impfstoff „Sputnik Light“ wurde in den VAE im Oktober 2021 registriert. Im Januar 2021 wurde auch der russische Corona-Impfstoff „Sputnik V“ genehmigt. Die beiden Präparate wurden im Rahmen einer Notfallzulassung (emergency use authorization, EUA) registriert.
Sputnik Light“ ist die erste Komponente des weltweit ersten Corona-Impfstoffs „Sputnik V“, der auf einer adenoviralen Plattform basiert. Bei der ersten Spritze wird das nötige Gen mithilfe des Adenovirus Typ 26 in die menschlichen Zellen geliefert. Das Vakzin kann unabhängig, in Kombination mit anderen Impfstoffen sowohl als erste als auch als zweite Injektion oder bei Auffrischungsimpfungen verwendet werden.
Alexander Ginzburg, Direktor des Gamaleja-Forschungsinstituts für Epidemiologie und Mikrobiologie (Archiv) - SNA, 1920, 29.11.2021
Gamaleja-Institut: Impfstoff-Entwicklung gegen Omikron innerhalb von zehn Tagen möglich
Der Einzeldosis-Impfstoff „Sputnik Light“ hat eine hohe Effizienz sowohl als eigenständige Impfung als auch als Booster-Impfung gezeigt. Eine Wirksamkeit von 70 Prozent gegen eine Infektion mit der Delta-Variante geht aus einer Analyse des Gamaleja-Forschungszentrums hervor. In der Altersgruppe von bis 60 Jahren zeigte das Vakzin die Effizienz von mehr als 75 Prozent.
Wenn „Sputnik Light“ als eine Booster-Spritze in Kombination mit einem anderen Impfstoff benutzt wird, soll seine Effizienz gegen den Delta-Stamm etwa bei der des Impfstoffs „Sputnik V“ liegen, – also 83 Prozent gegen eine Infizierung und 94 Prozent gegen schwerere Fälle, die eine Hospitalisierung erfordern.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала