Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frau steckt australisches Quarantänehotel in Brand – 163 Bewohner evakuiert

© REUTERS / SARAH ORTONBrand im PAcific Hotel in der Stadt Cairns, Australien
Brand im PAcific Hotel in der Stadt Cairns, Australien - SNA, 1920, 28.11.2021
Abonnieren
163 Gäste eines elfstöckigen Quarantänehotels im australischen Bundesstaat Queensland mussten am frühen Sonntagmorgen wegen eines Brandes evakuiert werden. Eine Frau soll Feuer unter einem Bett gelegt haben. Das berichtet der Sender ABC.
Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 7 Uhr Ortszeit in der Stadt Cairns im Norden von Queensland. Die Gäste seien evakuiert worden, als die Flammen zwei Zimmer in einem oberen Stockwerk erfasst hätten.
Nach Angaben der Polizei wurden alle Bewohner in Sicherheit gebracht. Das Gebäude habe jedoch erheblichen Schaden erlitten. Die mutmaßliche Täterin sei aus einem anderen Bundesstaat gekommen und habe sich bereits seit ein paar Tagen in der Einrichtung aufgehalten.
Nun werde die 31-Jährige wegen Brandstiftung und vorsätzlicher Beschädigung angeklagt und solle am Montag vor dem städtischen Gericht erscheinen.
Dabei sollen etwa 40 Evakuierte für den Rest ihrer Isolationszeit zur Gold Coast geflogen werden, die etwa 1500 Kilometer von Cairns entfernt ist: In den lokalen Hotels gebe es keinen Platz für sie. Der Rest der Evakuierten soll in Hotels von Cairns und Brisbane untergebracht werden.
Nach Angaben des Nachrichtensenders 9News hatte die Frau mit zwei Kindern im Hotel gewohnt. Laut dem Chief Superintendent Chris Hodgman hatte die Polizei bereits vor dem Ausbruch des Feuers Probleme mit der Person gehabt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала