Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erdbeben der Stärke 7,5 erschüttert Norden von Peru – keine Tsunami-Gefahr

© CC0 / That Soham / PixabayErdbeben (Symbolbild)
Erdbeben (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.11.2021
Abonnieren
Im Norden Perus hat sich am Sonntag ein Erdbeben der Stärke 7,5 ereignet, wie das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer (EMSC) auf Twitter mitteilte.
Demnach wurde das Beben um 11.52 Uhr MESZ registriert. Das Epizentrum habe in 80 Kilometern Tiefe, etwa 45 Kilometer nördlich von der Stadt Barranca entfernt, gelegen.
Zunächst liegen keine Informationen über mögliche Tote oder Zerstörungen vor. Nach Angaben des US-amerikanischen Zentrums für Tsunami-Warnung (NWS) besteht im Erdbebengebiet keine Tsunami-Gefahr.
Barranca ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden der Region Lima in West-Peru. Sie liegt an der Pazifikküste und zählte im Jahr 2017 58.749 Einwohner.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала