Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Deutschland als Endziel: Österreichische Polizei hebt Schleppernetzwerk aus

© AP Photo / Ronald ZakÖsterreichische Polizei (Archivbild)
Österreichische Polizei (Archivbild) - SNA, 1920, 27.11.2021
Abonnieren
Die österreichische Polizei hat ein Schleppernetzwerk aufgedeckt, über welches mehr als 700 Menschen illegal ins Land gebracht worden sein sollen. Ihr Endziel war Deutschland, wie aus einer Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich am Samstag hervorgeht.
Demnach wurden innerhalb weniger Tage 15 mutmaßliche Schlepper mit Fahrzeugen direkt nach dem Grenzübertritt nach Österreich, im Bezirk Korneuburg sowie im Zusammenhang mit Ermittlungen in einem Hotel in Wien festgenommen. Sie hätten die moldawische, ukrainische und usbekische Staatsbürgerschaft.
In den Schlepperfahrzeugen seien bis zu 15 Personen untergebracht gewesen. Die Fensterscheiben im hinteren Bereich seien mittels Sprays blickdicht besprüht und die hinteren Sitzbänke ausgebaut worden. Bei einigen Fahrzeugen seien wegen des Gewichts des Transports die Stoßdämpfer mit zusätzlichen Eisentraversen verstärkt worden.

Schlepperroute führte von Ungarn nach Österreich

Die Schlepperroute führe von Ungarn über die Slowakei und Tschechien über Grenzübergänge im Bezirk Mistelbach nach Österreich, wo die Migranten im nördlichen Nahbereich von Wien abgesetzt würden. Daraufhin sei den Angaben zufolge eine Weiterfahrt mittels Zug nach Deutschland oder die Abholung von Verwandten aus Deutschland geplant gewesen.
Flüchtlinge auf einem Lkw (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.01.2021
Großeinsatz gegen Schlepperbande in vier Bundesländern
Beim Verhör gaben die Beschuldigten zu, dass am 16. November insgesamt 25 Schlepperfahrzeuge dieser Organisation mit 200 bis 300 Personen von der serbisch-ungarischen Grenze nach Österreich fuhren.
Von den 25 Fahrzeugen habe die Polizei in Niederösterreich bislang 14 Fahrzeuge angehalten und sichergestellt. Außerdem seien Mobiltelefone der Festgenommenen sowie Bargeld von mehreren tausend Euro beschlagnahmt worden, so die Pressemitteilung.
 Kriminalität (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.03.2021
Menschen nach Deutschland und Frankreich geschmuggelt: Schleuser in Norditalien festgenommen
Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten den Beschuldigten mehr als 700 geschleppte Personen mit einem Gesamtschlepperlohn von mehr als 2,5 Millionen Euro nachgewiesen werden. Nach Polizeiangaben wurden bundesweit bereits mehr als 337 Schlepper festgenommen. Im Jahr 2020 waren es demnach 311 Schlepper gewesen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала