Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Taliban wollen mit USA über Freigabe von Geldern und Anerkennung ihrer Regierung verhandeln

© REUTERS / JORGE SILVAGebäude der Bank Afghanistans in Kabul
Gebäude der Bank Afghanistans in Kabul  - SNA, 1920, 24.11.2021
Abonnieren
Die Taliban* wollen bei Verhandlungen in Doha mit den USA unter anderem die Freigabe afghanischer Bankreserven und Washingtons Beteiligung am Wiederaufbau Afghanistans besprechen, sagte der Sprecher der islamistischen Bewegung, Suhail Shaheen, gegenüber SNA am Mittwoch.
Die Taliban seien offen dafür, „positive Beziehungen“ zu den USA zu haben.
„Sie können sich an dem Wiederaufbau Afghanistans beteiligen, in unser Land investieren, die Reserven der Zentralbank Afghanistans freigeben, die Regierung des Islamischen Emirats Afghanistan anerkennen, weil dies für die gegenseitigen Beziehungen und ihre Investitionen ins Land wichtig ist. Das sind die zu besprechenden Themen“, erläuterte Shaheen.
Man müsse endlich vom Reden zum Handeln übergehen, fügte er hinzu. Denn die Einfrierung der Gelder verursache humanitäre Probleme in der Bevölkerung. Dazu verurteilte Shaheen die Sanktionen von USA und anderen Ländern, „die gegen das afghanische Volk verhängt worden sind”.
Zahl der Bedürftigen in Afghanistan

Die Zahl der Bedürftigen in Afghanistan ist gegenüber dem Vorjahr von 14,5 auf 18,4 Millionen Menschen gestiegen. Dies teilte die Bundesregierung im April 2021 unter Verweis auf das Büro der Vereinten Nationen (VN) für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) mit. Der humanitäre Bedarf in dem Land stieg demnach von 611,8 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 auf 1,3 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr.

ExpandierenMinimieren
Wenige Stunden früher bestätigten Vertreter der Taliban-Regierung gegenüber mehreren Medien, dass sie in der Tat eine zweite Verhandlungsrunde mit den USA in Katar planen. Zuvor hatten die USA eine zweiwöchige Reise ihres Sonderbeauftragten für Afghanistan, Tom West, nach Doha angekündigt.
Nach der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan Mitte August suspendierten die Weltbank und der IWF die Hilfsgelder, die zuvor bis zu 75 Prozent der staatlichen Ausgaben Afghanistans ausmachten, und die USA froren Milliarden Dollar der Zentralbank Afghanistans ein.
*Die Organisation ist wegen Terror-Aktivitäten mit UN-Sanktionen belegt
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала