Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Äußerst selten“: Manuskript von Albert Einstein für mehr als elf Millionen Euro versteigert

© SNA / RIA NovostiAlbert Einstein
Albert Einstein - SNA, 1920, 24.11.2021
Abonnieren
Ein Manuskript, in dem der Physiker Albert Einstein seine Relativitätstheorie entwickelt, ist am Dienstag in der französischen Hauptstadt Paris für 11,6 Millionen Euro versteigert worden. Dies melden internationale Nachrichtenagenturen unter Berufung auf das Auktionshaus Christie's.
Das Auktionshaus Christie's hat Reuters zufolge den Wert des Manuskripts auf zwei bis drei Millionen Euro geschätzt.
Das 54-seitige Schreiben, dass Einstein mit seinem Vertrauten und Mitarbeiter Michele Besso zwischen 1913 und 1914 verfasste, ist nur eines von zwei erhaltenen zur Entstehung der Relativitätstheorie. Das Manuskript soll in Berlin und Zürich entstanden sein.
„Das macht es auch besonders wichtig, weil Arbeitsdokumente Einsteins vor 1919 äußerst selten sind“, so Vincent Belloy, der Experte vom Auktionshaus.
„Einstein ist jemand, der ganz wenige Notizen gemacht hat. Die bloße Tatsache, dass das Manuskript überlebt und zu uns gelangt ist, macht es bereits absolut außergewöhnlich“, sagte er hinzu.
„Relativitätstheorie“-Skulptur (Archivbild) - SNA, 1920, 22.05.2021
Handgeschriebener Brief von Einstein mit Formel E=mc² für 1,2 Millionen Dollar versteigert
Im Mai war in den USA ein handgeschriebener Brief von Albert Einstein versteigert worden. Das an den polnisch-amerikanischen Physiker Ludwik Silberstein adressierte Schreiben mit Einsteins berühmter Formel E=mc² wurde damals für 1,2 Millionen US-Dollar versteigert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала