Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Impfpassfälschen: Ermittler stellen Beweismittel sicher

© AFP 2021 / RONNY HARTMANNImpfzertifikat (Symbolbild)
Impfzertifikat (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.11.2021
Abonnieren
Im Zusammenhang mit vermutlich gefälschten Impfpässen haben Ermittler in Niedersachsen und Hessen zahlreiche Beweismittel sichergestellt.
Am Mittwochmorgen durchsuchten rund 300 Polizeikräfte insgesamt 24 Wohn- und Gewerbeobjekte, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim mit. Dabei seien unter anderem zahlreiche mutmaßlich bestellte und gefälschte Impfpässe, Stempel und Datenträger beschlagnahmt worden.
Den Angaben zufolge hatten die Ermittler auch Waffen, Drogen und hochwertige Markenuhren gefunden. Die Auswertung der beschlagnahmten Gegenstände sowie die weiteren Ermittlungen dauern laut Staatsanwaltschaft weiter an. Ermittelt werde gegen fünf Hauptbeschuldigte im Alter zwischen 21 und 29 Jahren, die falsche Impfpässe hergestellt und vornehmlich über soziale Medien verkauft haben sollen.
Digitaler Impfpass (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.10.2021
Fake-Impfzertifikat für „Adolf Hitler“ als echt ausgewiesen
„Der Handel mit gefälschten Impfausweisen floriert. Das ist nicht nur schäbig und kriminell, sondern auch richtig gefährlich“, sagte Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza laut Mitteilung. „Wer seinen Impfschutz nur vorgaukelt, gefährdet die Gesundheit seiner Mitmenschen. Daraus auch noch ein Geschäft zu machen, ist wirklich das Allerletzte“, betonte die Ministerin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала