Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Erster Zivilflug nach Dschalalabad seit 20 Jahren: Iran liefert humanitäre Hilfe an Afghanistan

© CC0 / 12019/PixabayAfghanistan (Symbolbild)
Afghanistan (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Der erste Zivilflug seit 20 Jahren ist auf einem Flugplatz der Stadt Dschalalabad in der Provinz Nangarhar im Osten Afghanistans gelandet. Das teilten lokale Medien am Sonntag auf Twitter unter Berufung auf Regierungsbehörden mit.
Der Flug kam mit humanitärer Hilfe aus dem Iran und landete am Flughafen Nangarhar.
Am Samstag teilten die Provinzbehörden mit, dass der Flugplatz in Dschalalabad für nationale und internationale Flüge bereit sei, da alle technischen und Sicherheitsfragen geklärt seien.
„Der erste Zivilflug zum Flugplatz Nangarhar wurde nach einer 20-jährigen Pause durchgeführt… Das Flugzeug mit humanitärer Hilfe ist aus dem Iran eingetroffen“, hieß es in der Erklärung.
Zahl der Bedürftigen in Afghanistan

Die Zahl der Bedürftigen in Afghanistan ist gegenüber dem Vorjahr von 14,5 auf 18,4 Millionen Menschen gestiegen. Dies teilte die Bundesregierung im April 2021 unter Verweis auf das Büro der Vereinten Nationen (VN) für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) mit. Der humanitäre Bedarf in dem Land stieg demnach von 611,8 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 auf 1,3 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr.

ExpandierenMinimieren
Militärtransportflugzeug Il-76 (Archivbild) - SNA, 1920, 18.11.2021
Afghanistan
Im Auftrag von Putin: Russlands Verteidigungsministerium evakuiert Hunderte Menschen aus Afghanistan
Anfang August hatten die Taliban* vor dem Hintergrund des internationalen Truppenabzugs aus Afghanistan eine großangelegte Offensive gegen die Regierungstruppen gestartet, alle afghanischen Großstädte und Grenzübergänge unter ihre Kontrolle gebracht und das Ende des 20 Jahre dauernden Krieges erklärt.
In den ersten Tagen herrschte in Kabul Panik: Menschen stürmten den Flughafen, um das Land verlassen zu können. Danach folgte eine humanitäre und wirtschaftliche Krise.
*Die Organisation ist wegen Terror-Aktivitäten mit UN-Sanktionen belegt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала