Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tragödie bei Weihnachtsparade in USA: SUV fährt in Menschenmenge – mehrere Tote und Verletzte

© REUTERS / Scott Ash/USA TODAY NETWORKTragödie in Waukesha, US-Bundesstaat Wisconsin
Tragödie in Waukesha, US-Bundesstaat Wisconsin - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Fünf Menschen sind laut der Polizei am Montag im US-Bundesstaat Wisconsin gestorben und über 40 weitere verletzt worden, als ein Geländewagen am Sonntag in eine Weihnachtsparade gefahren ist.
Die Tragödie fand um 16:39 Uhr (Ortszeit) im Milwaukee-Vorort Waukesha statt. Als der Geländewagen bei der jährlichen Parade die Absperrungen durchbrach, feuerte ein Polizist seine Waffe ab, um das Fahrzeug anzuhalten. Laut Polizeichef Dan Thompson wurden keine Umstehenden verletzt, und er wisse nicht, ob der Fahrer von den Kugeln getroffen wurde.
Thompson sagte, die Untersuchung sei noch im Gange, aber ein „verdächtiges“ Fahrzeug sei aufgefunden worden. Eine Person von Interesse sei in Gewahrsam. Einige der Verletzten seien von der Polizei in Krankenhäuser transportiert, andere seien von Familienmitgliedern eingeliefert worden, so der Polizeichef. Berichten zufolge handelt es sich um elf erwachsene Verletzte und zwölf Kinder.
Chris Germain, Miteigentümer des Aspire Dance Center Studios, hatte etwa 70 Mädchen im Alter von zwei bis 18 Jahren bei der Parade dabei. Germain, dessen eigene dreijährige Tochter an der Parade teilnahm, sagte, als er einen kastanienbraunen SUV gesehen hätte, sei er aus seinem eigenen Auto gesprungen und habe die Mädchen, die mit ihm dagewesen seien, eingesammelt.
Generalstaatsanwalt Josh Kaul äußerte am Montag sein Beileid auf Twitter:
„Mein Herz geht an alle, die heute von dem verheerenden Vorfall in Waukesha betroffen sind. Ich bin den Polizeibeamten, Ersthelfern, Mitarbeitern des Gesundheitswesens und vielen anderen dankbar, die dabei waren und den Verletzten so schnell wie möglich erste Hilfe leisteten.“
Angelino Tenorio, Mitglied des Stadtrats von West Allis, erzählte gegenüber der AP, dass er die Parade mit seiner Familie beobachtete, als sie gesehen hätten, wie ein Geländewagen in die Menschenmenge gerast sei.

„Dann hörten wir einen lauten Knall“, sagte Tenorio. „Und danach hörten wir nur ohrenbetäubendes Heulen und Schreien aus der Menge, von den Menschen bei der Parade. Und die Menschen fingen an umher zu hetzen, rannten mit Tränen in den Augen davon und weinten.“

Tenorio sagte, er habe etwa zehn Personen, Kinder und Erwachsene am Boden gesehen, die anscheinend vom Fahrzeug angefahren worden waren.
Nach den Geschehnissen in Waukesha, etwa 32 Kilometer westlich von Milwaukee, forderte die Polizei die Einwohner dazu auf, die Innenstadt zu meiden.
Der Schulbezirk Waukesha sagte am Montag den Unterricht ab und teilte mit, dass zusätzliche Berater für Schüler und Mitarbeiter zur Verfügung stehen würden.
Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.04.2021
Tote und Verletzte bei Schießerei in Bar in Wisconsin
Die Parade in Waukesha wird von der Handelskammer der Stadt gesponsert. Das diesjährige Event war die 59. Veranstaltung, die jedes Jahr am Sonntag vor dem Thanksgiving-Fest stattfindet.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала