Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Merkel über Corona-Lage: Drastische Maßnahmen erforderlich

© AP Photo / Franc ZhurdaBundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild) - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Nach Informationen aus Teilnehmerkreisen im CDU-Bundesvorstand hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel besorgt über die zunehmend verschärfende Corona-Lage in der Bundesrepublik gezeigt und die Länder zu drastischen Schritten aufgefordert.
„Wir haben eine hoch dramatische Situation. Was jetzt gilt, ist nicht ausreichend“, sagte die CDU-Politikerin am Montag. „Wir haben eine Lage, die alles übertreffen wird, was wir bisher hatten.“
Ihr zufolge muss man den exponentiellen Anstieg schnell stoppen, sonst kommt man an die Grenze der Handlungsfähigkeit. Das notwendige Impfen allein helfe dabei jetzt auch nicht, betonte Merkel. Die Bundesländer müssen nun auf ihre Aufforderung hin bis zum 24. November einschneidende Maßnahmen beschließen. Regelungen wie 2G würden einfach nicht mehr ausreichen, um das Infektionsgeschehen einzudämmen, betonte Merkel.
Nach aktuellen Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI) steigt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag auf einen Rekordwert von 386,5. Noch vor einer Woche betrug sie 303,0, vor zwei Wochen – 201,1, wobei der frühere Rekordwert auf dem Höhepunkt der zweiten Corona-Welle Ende Dezember 2020 bei nur 197,6 lag. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI 30.643 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages.
Markus Söder - SNA, 1920, 19.11.2021
Um aus „Endlosschleife Corona“ herauszukommen: Söder plädiert für allgemeine Impfpflicht
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала