Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Horror-Explosion im Hafen von Beirut 2020: Russland übergibt Libanon Satellitenaufnahmen

© REUTERS / MOHAMED AZAKIRFolgen der gewaltigen Explosion im Hafen von Beirut im August 2020
Folgen der gewaltigen Explosion im Hafen von Beirut im August 2020  - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Russland hat dem Libanon Satellitenaufnahmen übergeben, die bei der Untersuchung der Umstände der Explosion im Hafen von Beirut im August 2020 nützlich sein könnten. Das gab der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag nach einem Treffen mit seinem libanesischen Amtskollegen Abdallah Bou Habib bekannt.
„Wir sind heute der Bitte der libanesischen Regierung nachgekommen und haben die von Roskosmos vorbereiteten Satellitenaufnahmen übergeben. Wir hoffen, dass sie bei der Untersuchung der Ursachen des Vorfalls behilflich sein werden“, sagte Lawrow vor Journalisten.
Bei dem Treffen besprachen die Minister außerdem eine mögliche Beteiligung Russlands an der Wiederherstellung der Infrastruktur, die bei der Explosion vernichtet wurde.
Satellit (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Lässt sich unbemerkt platzieren: Chinesische Forscher entwickeln Anti-Satelliten-Waffe
Wie der libanesische Außenminister sagte, erlebt sein Land derzeit eine schwere Wirtschafts- und Sozialkrise. Der Libanon plane eine Reihe von Reformen und hoffe daher auf Russlands Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF), „wo Russland eine wichtige Rolle spielt, da es einer der vorsitzenden Länder in diesem Fonds ist“. Reformen sollen den Energiebereich, den Bank- und Privatsektor des Landes treffen, erklärte
Am 4. August 2020 kam es im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut zu einer gewaltigen Explosion: Rund 2750 Tonnen Ammoniumnitrat entzündeten sich. Die Detonation hatte weitreichende Folgen: Schätzungen zufolge starben etwa 200 Menschen, mehrere Tausend wurden verletzt und bis zu 300.000 Menschen wurden obdachlos. Die Druckwelle zerstörte die Hafenregion und Teile der Stadt, darunter zahlreiche Wohnhäuser und wichtige Infrastruktur.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала