Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Busfahrer in Österreich gibt Schriftzug „Impfen ist Mord“ ein – Kündigung droht

© CC0 / LeonWallis / PixabayVerkehr (Symbolbild)
Verkehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Ein Busfahrer hat in Linz seine Fahrt-Anzeige für ein persönliches Statement missbraucht. Das Foto davon ist in sozialen Netzwerken viral gegangen.
Auf dem Foto ist ein geparkter Bus zu sehen. Anstatt der „normalen“ Anzeige mit der Endhaltestelle oder der Liniennummer steht dort: „Impfen ist Mord.“ Wann das Bild gemacht wurde, ist bislang unklar.
Die Suche nach dem Schuldigen findet nach Angaben des OÖ-Verkehrsverbundes noch statt, berichtet das österreichische Portal „Heute“ am Montag. Auch bei der Polizei soll eine Anzeige erstattet worden sein. Etwa 19 Fahrer kommen demnach infrage, sie alle leugnen jedoch, den Screen derartig umprogrammiert zu haben. Von einer Fälschung gehe man eher nicht aus.
Nach Angaben des Unternehmens sind nahezu 100 Prozent ihrer Mitarbeiter doppelt geimpft und es steht dazu, dass die Impfung das Leben rette. Dem Verantwortlichen drohen nun strenge Disziplinarmaßnahmen.
Österreichische Polizei - SNA, 1920, 20.11.2021
Österreich
Aus Unmut über Corona-Beschränkungen: Jugendliche in Linz wollten Polizisten anzünden
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала