Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Aus Protest gegen Spahn: Ärzte im Saarland wollen Corona-Impfungen einstellen

© REUTERS / CHRISTIAN MANGKlaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) gibt, eine Pressekonferenz zur Corona-Lage in Deutschland. Berlin, 22. November 2021
Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) gibt, eine Pressekonferenz zur Corona-Lage in Deutschland. Berlin, 22. November 2021 - SNA, 1920, 22.11.2021
Abonnieren
Viele niedergelassene Ärzte im Saarland haben die Absicht bekundet, keine Corona-Impfungen mehr in ihren Praxen anzubieten, teilt die Kassenärztliche Vereinigung des Saarlandes (KV) am Montag mit.
Damit wollen die Mediziner gegen Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn protestieren, der zuvor angekündigt hatte, die Liefermengen von Biontech-Vakzin auf 30 Dosen pro Arzt zu begrenzen. Damit „würgt der Bundesgesundheitsminister den Impfturbo ab und verursacht Chaos in den Praxen“, so die Vereinigung.
In den saarländischen Praxen seien bereits „zigtausende“ Impftermine für die kommenden Wochen vergeben. Sowohl die Praxen als auch die Impfwilligen gingen davon aus, dass mit dem breit akzeptierten Impfstoff von Biontech gespritzt werde.
Corona-Patient auf Intensivstation - SNA, 1920, 19.11.2021
Corona-Überlastung in bayerischen Kliniken: „Wir haben schon jetzt kaum noch Kapazitäten“
Die KV befürchtet, dass bundesweit Millionen Menschen davon in Kenntnis gesetzt werden müssen. Es drohen Millionen unangenehme und konfliktbeladene Gespräche.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала