Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zulassung des russischen Nasalimpfstoffs bis Ende 2022 erwartet – Gamaleja-Institut

© SNA / Vitali Belousov / Zur BilddatenbankImpfspritze gegen Covid-19
Impfspritze gegen Covid-19 - SNA, 1920, 21.11.2021
Abonnieren
Ein nasaler Impfstoff gegen das Coronavirus auf Basis von „Sputnik V“ wird nach Angaben des Gamaleja-Forschungszentrums in naher Zukunft in die Praxis eingeführt.
„Wir haben ein solches Präparat entwickelt und planen, es in naher Zukunft in die Praxis einzuführen, es müssen noch klinische Studien durchgeführt werden, und wir planen, dass es natürlich notwendig sein wird, es einzuführen, und dies wird eine zusätzliche (Barriere) sein“, sagte Denis Logunow, Vize-Direktor des Zentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie, am Sonntag bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.
Derzeit befinde sich die Entwicklung des Präparats noch in einem frühen Stadium und Tierversuche seien noch erforderlich.
„Im Moment haben wir ein erstes Screening durchgeführt und wir haben Substanzen (...), die Hits sind, führende Wirkstoffe, die optimiert und in Tierversuchen getestet werden“, erklärte Logunow.
Die Entwicklung eines Präparats zur Behandlung von Covid-19 dauere länger als die Entwicklung eines Präparats auf Basis monoklonaler Antikörper, fügte Logunow hinzu. Er äußerte die Hoffnung, dass es nach erfolgreichen Tier- und klinischen Studien bis Ende 2022 zugelassen werde.
Produktion von Sputnik V in Kasachstan - SNA, 1920, 18.11.2021
WHO-Anerkennung von Sputnik V in naher Zukunft zu erwarten – RDIF-Chef
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала