Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ex-EU-Ratspräsident Tusk muss Führerschein abgeben und Geldstrafe zahlen

CC BY 2.0 / European People's Party / FlickrDer frühere Ministerpräsident von Polen, Donald Tusk
Der frühere Ministerpräsident von Polen, Donald Tusk - SNA, 1920, 20.11.2021
Abonnieren
Der ehemalige EU-Ratspräsident Donald Tusk muss wegen zu schnellen Fahrens in Polen seinen Führerschein abgeben und eine Geldstrafe von umgerechnet 107 Euro zahlen.
Der Politiker hat den Verstoß gegen die Verkehrsregeln gestanden. Die Strafe sei angemessen, teilte Tusk am Samstag auf seinem Twitter-Account mit.
„Ich habe sie ohne Diskussion angenommen“.
Die Beamten hätten den 64-Jährigen am Samstagvormittag im Dorf Wischnewo in der Nähe der Ortschaft Mlawa nördlich von Warschau angehalten, weil er mit 107 Stundenkilometern unterwegs gewesen sei, teilte eine Polizeisprecherin gegenüber Journalisten mit.
Die Geschwindigkeitsbegrenzung in städtischen Gebieten in Polen beträgt 50 Stundenkilometer.
Tusk ist Vorsitzender von Polens größter Oppositionspartei, der liberalkonservativen Bürgerplattform. Er war von 2014 bis 2019 EU-Ratspräsident und von 2007 bis 2014 Ministerpräsident von Polen.
EU und Polen (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.10.2021
PiS will nicht zahlen? Polen-Experte benennt EU-Trumpf im Justizkonflikt mit Warschau
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала