Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frankreich verbietet Wildtiere im Zirkus

© AFP 2021 / BERTRAND GUAYZirkus in Paris (Archivbild)
Zirkus in Paris (Archivbild) - SNA, 1920, 20.11.2021
Abonnieren
Im Kampf gegen Tierquälerei hat das französische Parlament ein neues Gesetz verabschiedet, das Kauf, Verkauf und Zucht von Wildtieren für Auftritte für Zirkusvorführungen verbietet. Das teilte der Senat auf Twitter mit.
Das Gesetz sehe unter anderem höhere Strafen bei Misshandlung von Tieren sowie strenge Regeln und Beschränkungen für den Verkauf von Haustieren vor. Wildtiere in Wanderzirkussen würden bis 2028 und die Zucht von Wildtieren für Zirkusvorführungen bis 2023 verboten.
Auch für die private Haltung von Tieren sieht das Gesetz strengere Regeln vor. Vor dem Kauf eines Haustieres muss nun eine Bedenkzeit von einer Woche verstreichen, in der die künftigen Besitzer ihre Meinung noch ändern können. So sollten Impulskäufe verhindert werden, die der Hauptgrund für das Aussetzen eines Tieres seien, hieß es vom Senat.

Bundesrat lässt Verbot von Wildtieren im Zirkus platzen

Im Juli 2020 plante das Bundeslandwirtschaftsministerium, die Haltung einiger Wildtierarten in reisenden Zirkussen zu verbieten. Ein knappes Jahr später war das Verbot vorerst gescheitert.
Im Bundesrat bekam die Verordnung von Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) nicht die nötige Mehrheit.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала