Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

So viele wie seit 2011 nicht mehr: 2020 wechselten elf Prozent den Stromlieferanten

© CC0 / Nikiko / PixabayStrom (Symbolbild)
Strom (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.11.2021
Abonnieren
Nach Angaben der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes wechselten im vergangenen Jahr rund 5,4 Millionen Haushaltskunden den Stromanbieter. Das sind so viele wie mindestens seit 2011 nicht mehr.
Wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag berichtet, wählen die Haushaltskunden immer häufiger einen Lieferanten, der nicht der örtliche Grundversorger ist. Grund dafür seien die günstigeren Preise. Auch Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt empfehlen den Verbrauchern, Strompreise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen. „Eine Umstellung des Vertrags beim bestehenden Lieferanten oder der Wechsel des Lieferanten sind in den meisten Fällen mit einer Ersparnis verbunden“, heißt es im aktuellen Monitoringbericht für den Strom- und Gasmarkt 2020 in Deutschland.
Dem Bericht zufolge haben bereits 38 Prozent der Haushaltskunden einen Vertrag mit einem Lieferanten, der nicht der Grundversorger ist. Mit 62 Prozent bleiben die örtlichen Grundversorger aber weiterhin führend. 2020 konnten Haushaltskunden in ihrem jeweiligen Gebiet zwischen durchschnittlich 142 Anbietern wählen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала