Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Terrorismusexperte spricht sich für Rückführung von IS-Kämpfern nach Deutschland aus

© AFP 2021 / FADEL SENNAein syrisches Gefängnis mit IS-Häftlingen (Archivbild)
ein syrisches Gefängnis mit IS-Häftlingen (Archivbild) - SNA, 1920, 18.11.2021
Abonnieren
Der Terrorismusexperte Peter Neumann plädiert dafür, in Herrschaftsgebiete der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (Auch Daesh, IS) ausgereiste Deutsche zurückzuholen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag mitteilte.
Wie Neumann am Mittwochabend bei einer Diskussionsveranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus sagte, wird eine kontrollierte Rückführung Deutschland und die Welt insgesamt wahrscheinlich sicherer machen als der Verbleib in Gefangenenlagern in Syrien oder dem Irak.
Dabei erinnerte Neumann an die 1980er und 1990er Jahre, als Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika zuerst in Afghanistan kämpften und dann nicht in ihre Herkunftsländer zurückkehren durften. Viele seien entweder in islamistischen Trainingscamps in Pakistan gelandet oder zu anderen Konflikten weitergezogen, so Neumann.
Gefängnis mit IS-Häftlingen in der syrischen Stadt Hasakeh - SNA, 1920, 19.12.2020
Lang geplante Rückholaktion: Deutschland fliegt IS-Mitglieder aus Syrien ein
Die verweigerte Rückkehr ins Herkunftsland habe zur Entstehung des Terrornetzwerks Al-Kaida** beigetragen.
„Ich fürchte, dass wir jetzt aus denselben Gründen den gleichen Fehler machen“, warnte der Wissenschaftler.
Mit jedem Monat, den islamistische Kämpfer und deren Angehörige in Lagern in Syrien oder dem Irak verbrächten, wachse die Gefahr der Radikalisierung. Das Sicherheitsrisiko einer kontrollierten Rückführung, mit Strafverfolgung, Deradikalisierung und Einbindung der Sicherheitsbehörden in Deutschland, sei geringer als beim Verbleib dort.

Rückholaktionen von IS-Frauen

Im Jahr 2019 hatte die Bundesregierung begonnen, Kinder aus den Gefangenenlagern in Syrien nach Deutschland zu bringen. Später kamen auch IS-Frauen mit staatlicher Hilfe zurück.
Offiziellen Angaben zufolge reisten mehr als 1000 Menschen im Laufe der Zeit nach Syrien oder den Irak aus, um sich dort dschihadistischen Organisationen anzuschließen.
Bundesaußenminister Heiko Maas  - SNA, 1920, 07.10.2021
Rückholaktion der Bundesregierung: Acht mutmaßliche IS-Frauen mit Kindern aus Syrien zurückgebracht
Die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus, kurz BAG RelEx, fördert und unterstützt die bundesweite Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Akteuren aus ganz Deutschland, die sich für eine erfolgreiche und nachhaltige Prävention und Deradikalisierung auf dem Feld des religiös begründeten Extremismus engagieren.
Die BAG bietet eine Plattform für Auseinandersetzung und Fachaustausch. Sie unterstützt die Erarbeitung sowie Weiterentwicklung von Qualitätsstandards.
* Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
**Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала