Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Rettungskräfte staunen: Kleines Mädchen in München rettet ihrer Mutter das Leben

© CC0 / Ingo Kramarek / PixabayRettungsdienst (Symbolfoto)
Rettungsdienst (Symbolfoto) - SNA, 1920, 18.11.2021
Abonnieren
Eine Achtjährige hat in München wegen ihrer bewusstlosen Mutter die Feuerwehr alarmiert und die Helfer stark beeindruckt. Nur weil das Mädchen so ruhig und kompetent gehandelt hat, hat die 33-jährige Mutter laut dem Rettungsdienst rasch und gut versorgt werden können.
Kurz vor 20 Uhr meldete sich das Mädchen mit einem Notruf in der Integrierten Leitstelle München. Sie schilderte, dass ihre Mutter bewusstlos auf dem Sofa liege und die Vorerkrankung, an der sie leide. Zudem teilte die Kleine mit, welche Hilfsmaßnahmen sie schon durchgeführt habe.
Anhand der gelieferten Informationen konnte sich der Disponent ein Bild von der Lage machen und schickte sofort Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und ein Notarztteam zu ihrer Meldeadresse nach Neuperlach.

Einsatzkräfte schwer beeindruckt

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, öffnete die Achtjährige und beschrieb sachlich und detailliert die Lage, in der sich ihre bewusstlose Mutter befand und erklärte auch, dass ihre fünf Monate alte Schwester ebenfalls krank sei. Und nicht nur das: Das Mädchen hatte außerdem schon die Medikamente für ihre Mutter und Arztbriefe für den Notarzt bereitgestellt.
Dank dieser Informationen, die bei Weitem nicht zu einer regulären Einweisung an Einsatzstellen gehören, konnten die Einsatzkräfte sofort mit der Behandlung und den nötigen Maßnahmen beginnen.
Deutsche Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 31.10.2021
Frau fällt bei Party in Berlin über Bord – und rettet sich selbst
Und noch während der Behandlung der Mutter erklärte das Mädchen den Einsatzkräften, wie ihr Vater, der noch auf der Arbeit war, zu erreichen sei. Außerdem schlug sie eine Mutter der Freundin als Babysitterin vor, bis der Vater zurückkommen würde.
Die 33-jährige Mutter wurde vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht.
Alle vor Ort befindlichen Einsatzkräfte waren sich einig, dass vom Notruf bis zur Versorgung ein Großteil des guten Gelingens an der Kompetenz des kleinen Mädchens lag.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала