Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Polens Premier würde Scholz sagen: „Nord Stream 2 muss gestoppt werden!“

© SNA / Ilya Pitalev / Zur BilddatenbankBauarbeiten an der Gaspipeline Nord Stream 2 (Archivbild)
Bauarbeiten an der Gaspipeline Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 18.11.2021
Abonnieren
Die Gaspipeline Nord Stream 2 soll laut dem polnischen Premier Mateusz Morawiecki in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung gestoppt werden.
„(…) Lasst uns gemeinsam für Frieden arbeiten und nicht Wladimir Putin (Russlands Präsident – Anm. d. Red.) durch Energiezahlungen Extra-Geld geben, damit er weiter aufrüsten kann“, sagte der Politiker gegenüber dem Blatt.
Auf die Frage von Journalisten, was der Premier in diesem Zusammenhang dem möglichen Bundeskanzler Olaf Scholz sagen würde, antwortete Morawiecki wie folgt:
„Ja, natürlich, Nord Stream 2 muss gestoppt werden!“
Nicht zum ersten Mal kritisiert der polnische Politiker die Gaspipeline. Im September erklärte er, dass Nord Stream 2 die Gaspreise in Europa negativ beeinflusse. Die deutsch-russische Allianz im Energiebereich halte er für einen „strategischen Fehler, wofür die steigenden Gaspreise ein Beleg sind“. Im April rief Morawiecki Deutschland auf, auf die Umsetzung des Projekts zum Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 um der „europäischen Solidarität“ willen zu verzichten.
Moskau hat bereits mehrmals betont, dass Nord Stream 2 ein kommerzielles Projekt darstellt, das sowohl für Russland als auch für die EU Vorteile hat und nicht politisiert werden sollte. Berlin hat ebenfalls immer für eine Fertigstellung plädiert und einseitige exterritoriale Sanktionen der USA abgelehnt.
Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 in Deutschland (Archiv) - SNA, 1920, 17.11.2021
Zertifizierung für Nord Stream 2 ausgesetzt: Landwirtschaftsminister Schulze warnt vor Folgen
Die Bundesnetzagentur hatte am Dienstag das Verfahren zur Zertifizierung der Nord Stream 2 AG als unabhängige Betreiberin der umstrittenen Ostsee-Pipeline ausgesetzt. Zunächst müsse die Betreiberfirma nach deutschem Recht organisiert werden, hieß es. Ohne die Zertifizierung ist der Transport von russischem Gas nach Deutschland nicht zulässig.
Die Nord Stream 2 AG mit Sitz im schweizerischen Zug, hinter der der russische Gaskonzern Gazprom steht, verwies daraufhin auf die Gründung einer Tochtergesellschaft nach deutschem Recht.
Nord Stream 2 - SNA, 1920, 17.11.2021
Deutsche Wirtschaft bedauert Aussetzung der Nord Stream 2-Zertifizierung
Der russische Konzern Gazprom hatte Mitte September die Fertigstellung der Gasleitung Nord Stream 2 bekanntgegeben. Anfang Oktober wurde verkündet, dass der erste Strang der Pipeline bereits mit Gas befüllt worden sei.
Unmittelbar danach hatte der Betreiber der Pipeline eine Zertifizierung als unabhängiger Transportnetzbetreiber bei einer Beschlusskammer der deutschen Bundesnetzagentur beantragt und alle notwendigen Unterlagen eingereicht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала