Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach erstem Date: Frau findet Leichenteile im Kühlschrank von neuem Lover

© SNA / Vitaly BelousovKühlschrank. Symbolbild
Kühlschrank. Symbolbild - SNA, 1920, 17.11.2021
Abonnieren
Grausamer Fund in der südafrikanischen Metropole Johannesburg: Eine junge Frau hat im Kühlschrank ihres neuen Freundes eine zerstückelte Leiche entdeckt. Wie das Portal „IOL“ berichtet, hatte sich die beiden erst vor Kurzem auf Facebook kennengelernt.
Am vergangenen Freitag hatten sie in der Mietwohnung des Mannes ihr erstes Date. Als die Frau am nächsten Morgen hungrig wurde, ließ ihr Freund sie im Kühlschrank nach Essen suchen und verließ selbst die Wohnung.
Im Kühlschrank entdeckte sie dem Bericht zufolge menschliche Überreste. Die alarmierte Polizei nahm den 24-jährigen Mieter sofort fest. Die Beamten bestätigten, dass die entdeckten Beine und Arme von einer Frau stammten. Die Polizei sucht nun nach dem Kopf der Toten.
Polizeiabsperrung (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.10.2021
Bluttat in Rheinland-Pfalz: Polizei findet zwei Leichen in Bitburg
Nach Informationen des Portals hatte sich der junge Mann vor kurzem beim Vermieter beschwert, dass seine Lebensmittel im Kühlschrank verfaulen würden, und gefordert, dass dieser Stromprobleme im Haus behebe. Nun werde vermutet, dass er sich Sorgen machte, dass die Leichenteile zu verwesen begännen.
Als der 24-Jährige gefasst wurde, versuchte er dem Portal zufolge, Selbstmord zu begehen und zog sich mehrere Verletzungen zu. Polizeisprecherin Brenda Muridili sagte, der Verdächtige werde demnächst vor Gericht kommen. Die Leichenteile sollen zur Identifizierung an ein forensisches Labor geschickt werden.
Gemeinderat Phelelani Sindani zeigte sich geschockt. „Dies ist nicht der erste Fall von Gendergewalt in unserer Gegend. Wir sind schockiert“, sagte er dem Portal. Unlängst habe ein Taxifahrer seine Freundin und zwei Kinder getötet. Danach sei eine Frau vergewaltigt worden. „Wir sind wirklich erschüttert", sagte Sindani.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала