Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mexiko will Produktion von Corona-Vakzin Sputnik V aufnehmen – Botschafterin

© SNA / Viktor Wytolski / Zur BilddatenbankNorma Pensado Moreno, Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin Mexikos in Russland (Archiv)
Norma Pensado Moreno, Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin Mexikos in Russland (Archiv) - SNA, 1920, 17.11.2021
Abonnieren
Mexiko und Russland verhandeln nach Angaben der Botschafterin Norma Pensado derzeit über eine mögliche Aufnahme der Produktion des Corona-Vakzins Sputnik V in dem zentralamerikanischen Land.

„Der im Mexiko produzierte Impfstoff soll auch verpackt und in Ländern Lateinamerikas vermarktet werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass in der Endphase – nach dem Technologietransfer – ein voller Produktionszyklus eingerichtet wird“, sagte die Botschafterin am Mittwoch.

Ihr zufolge ist Sputnik V in Mexiko einer der am meisten verbreiteten Corona-Impfstoffe. Viele Mexikaner hätten gerade auf das russische Präparat gewartet, fügte Pensado hinzu.
Zuvor hatte der Direktor des mexikanischen Laboratoriums für biologische Agenzien Birmex, Pedro Centeno, SNA mitgeteilt, dass sein Labor die Technologie zur Produktion von Sputnik V erhalten werde. Ein dahin gehendes Abkommen sei zwischen Birmex und dem Russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF) unterzeichnet worden, sagte er.
Die Lieferung vom Corona-Impfstoff „Sputnik V“  - SNA, 1920, 19.10.2021
Mexiko soll Mitte November mit Abpacken von „Sputnik V“ beginnen
Sputnik V wurde bislang in mehr als 70 Ländern zugelassen. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA und die WHO setzen die Prüfung des russischen Vakzins zwecks Registrierung fort.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала