Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Booster-Empfehlung für alle? Stiko-Chef stellt baldige Ausweitung in Aussicht

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKELeiter der Ständigen Impfkommission (Stiko) Thomas Mertens
Leiter der Ständigen Impfkommission (Stiko) Thomas Mertens - SNA, 1920, 17.11.2021
Abonnieren
Der Leiter der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hat in einem Gespräch mit Markus Lanz in einer ZDF-Sendung die Auffassung vertreten, dass Corona-Auffrischungsimpfungen demnächst für alle Menschen ab 18 Jahren empfohlen werden könnten.
Ihm zufolge wird die Stiko am Mittwoch „über die nächste, sozusagen die fortgeschriebene Empfehlung beraten, und das wird nicht lange dauern, und dann wird die jetzt von Ihnen reklamierte Empfehlung auch kommen“.
Bisher empfiehlt das Gremium eine Auffrischungsimpfung unter anderem Menschen ab 70 Jahren. Mertens machte klar, dass die Empfehlung „bis 18“ gesenkt werden könnte.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Archivbild) - SNA, 1920, 29.10.2021
Spahn ruft über 60-Jährige zur Auffrischungsimpfung auf – „Boostern“ aber auch für alle möglich
Zudem rät die Stiko Menschen mit Immunschwäche, Bewohnern von Pflegeeinrichtungen sowie Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegepersonal zum Booster.
Des Weiteren betonte Mertens, dass im Augenblick nur etwa elf Prozent der über 60-Jährigen eine Booster-Impfung bekommen hätten. Was Bekannte und Freunde in seinem Alter anbelangt, sagte Mertens: „Sie haben ihren Impftermin beim Hausarzt für Anfang, Mitte Dezember bekommen“.
„(...) Das ist das Problem, verstehen Sie, und nicht das Problem, jetzt noch zu sagen, alle sollen zum Hausarzt laufen.“
Zugleich verwies er darauf, dass es ein Problem mit den Kapazitäten unter Hausärztinnen und Hausärzten gebe.

Auffrischungsimpfung vor Ende der Sechs-Monats-Frist möglich

Zuvor am Mittwoch sprach sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dafür aus, allen Menschen ab 18 Jahren eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus zu ermöglichen. Auch wenn die letzte Impfung noch nicht sechs Monate her sei. Dabei solle „soweit wie möglich nach absteigendem Lebensalter vorgegangen werden“.
Corona-Impfung  - SNA, 1920, 17.11.2021
Spahn: Auffrischungsimpfung vor Ende der Sechs-Monats-Frist möglich
Angesichts der stark steigenden Corona-Infektionen wurden in den vergangenen Tagen Rufe nach schnelleren Auffrischungsimpfungen, den sogenannten Booster-Impfungen, laut. Bund und Länder hatten sich bereits vorletzte Woche verständigt, Auffrischungsimpfungen grundsätzlich für alle ermöglichen zu wollen.

Aktueller Impfstatus in Deutschland

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (Stand 17. November, 09.23 Uhr) wurden in Deutschland 56,3 Millionen Menschen (67,7 Prozent der Gesamtbevölkerung) vollständig gegen Covid-19 immunisiert. Insgesamt haben 58,4 Millionen Menschen (70,2 Prozent) mindestens eine Dosis erhalten.
Den Angaben zufolge haben bislang 4,4 Millionen Menschen zusätzlich eine Auffrischungsimpfung bekommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала