Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zertifizierung von Nord Stream 2: Bundesnetzagentur stimmt Antrag von zwei ukrainischen Firmen zu

© SNA / Dmitri Leltschuk / Zur BilddatenbankAnlandestation der Gaspipeline Nord Stream 2 in Lubmin, Norddeutschland (Archiv)
Anlandestation der Gaspipeline Nord Stream 2 in Lubmin, Norddeutschland (Archiv) - SNA, 1920, 16.11.2021
Abonnieren
Die deutsche Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am Montagabend die Teilnahme von zwei ukrainischen Firmen am Zertifizierungsverfahren für die Nord Stream 2 AG genehmigt. Das bestätigten sowohl Regulierungsbehörde als auch die beiden Firmen in den sozialen Netzwerken.
„Naftogaz wird sich am Zertifizierungsverfahren für den Betreiber Nord Stream 2 beteiligen! Dies hat die deutsche Regulierungsbehörde BNetzA heute entschieden“, teilte der Vorstandsvorsitzende des staatlichen ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz, Juri Witrenko, am Montagabend via Facebook mit. Darauf folgte die Pressemitteilung des Gastransportnetzbetreibers Operator GTS Ukrainy, dass die deutsche Regulierungsbehörde auch ihrem Antrag auf Teilnahme an der Zertifizierung von Nord Stream 2 zugestimmt habe.
Bauarbeiten an der Gaspipeline Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 11.11.2021
Keine Spielchen bei Nord Stream 2 – Sachsens Ministerpräsident Kretschmer
Die BNetzA könne bestätigen, hieß es aus der Regulierungsbehörde gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti am Montag, dass Naftogaz und Operator GTS Ukrainy heute zum Zertifizierungsverfahren zugelassen worden seien. Somit hätten die zugelassenen Parteien Verfahrensrechte, darunter auch das Recht, ihre Meinung zu äußern. Ein Vetorecht bestehe dabei nicht, so die Behörde.
Am 18. Oktober hatte Witrenko mitgeteilt, dass sein Unternehmen die Teilnahme am Zertifizierungsverfahren von Nord Stream 2 beantragt habe. Er begründete dies damit, dass er „die Unmöglichkeit der Zertifizierung dieser Gaspipeline beweisen wollte“. Am 20. Oktober wurde bekannt, dass auch der ukrainische Gastransportnetzbetreiber Operator GTS Ukrainy einen solchen Antrag gestellt hatte.
Liz Truss spricht auf dem Parteitag der Konservativen in Manchester, England (Archivbild) - SNA, 1920, 14.11.2021
Britische Außenministerin ruft Europa zu Schulterschluss gegen Nord Stream 2 auf
Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ist Anfang September fertiggestellt worden. Unmittelbar danach hatte der Betreiber der Pipeline eine Zertifizierung als unabhängiger Transportnetzbetreiber bei einer Beschlusskammer der deutschen Bundesnetzagentur beantragt und alle notwendigen Unterlagen eingereicht. Die BNetzA hat somit bis Ende Januar 2022 Zeit, um einen Entscheidungsentwurf zu erstellen und der Europäischen Kommission vorzulegen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала