Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Lauterbach warnt vor flächendeckender Überlastung der Kliniken Anfang Dezember

© AP Photo / Fritz ReissKarl Lauterbach (Archivfoto)
Karl Lauterbach (Archivfoto) - SNA, 1920, 15.11.2021
Abonnieren
Zu Anfang Dezember rechnet der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach mit einer flächendeckenden Überlastung der Kliniken in Deutschland. Das hat der Politiker in einem Gespräch mit den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ mitgeteilt.
„Bei den Fallzahlen, die wir jetzt haben, werden die Kliniken in den ersten beiden Dezemberwochen bundesweit die Kapazitätsgrenze überschreiten“, sagte Lauterbach. Nach seiner Einschätzung ist das jetzt schon kaum mehr abzuwenden. Damit die Maximalbelastung nicht zum flächendeckenden Kollaps führe, seien jetzt drastische Maßnahmen nötig, so Lauterbach.
„Ungeimpfte sollten nur noch Zugang zu ihrem Arbeitsplatz, zu Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken haben“, forderte der SPD-Politiker und betonte, dass das die einzige Möglichkeit sei, wieder Kontrolle über die Infektionslage zu bekommen.
Fahrgäste warten in der Haupthalle des Hauptbahnhofs in Frankfurt am Main (Archivbild) - SNA, 1920, 14.11.2021
Lage mit „äußerster Dramatik“ – Habeck und Lauterbach wollen 3G-Regel im Bahnverkehr
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Deutschland immer weiter. Am Montagmorgen liegt sie laut dem Robert Koch-Institut (RKI) bei 303,0. Vor einer Woche war sie 201,1, wobei der letzte Rekordwert auf dem Höhepunkt der zweiten Corona-Welle mit 197,6 am 22. Dezember 2020 erreicht wurde. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI 23.607 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала