Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Britische Behörden stufen tödliche Autoexplosion in Liverpool als terroristischer Vorfall ein

© REUTERS / Phil NobleBeamte der Kriminalpolizei in der Nähe des Tatorts einer Autoexplosion vor dem Liverpool Women's Hospital in Liverpool am 15. November 2021.
Beamte der Kriminalpolizei in der Nähe des Tatorts einer Autoexplosion vor dem Liverpool Women's Hospital in Liverpool am 15. November 2021. - SNA, 1920, 15.11.2021
Abonnieren
Die jüngste Autoexplosion in der Nähe einer Frauenklinik in Liverpool mit einem Toten und einem Verletzten ist am Montag von britischen Sicherheitskräften als terroristischer Vorfall eingestuft worden. Vier Verdächtigte sind bislang verhaftet worden. Der Hintergund des Vorfalls ist zunächst unklar.
Wie die Polizei bisher feststellen konnte, holte ein örtlicher Taxifahrer in der Rutland Avenue in Liverpool am Sontnag gegen 11 Uhr (Ortszeit) einen Fahrgast zur Frauenklinik ab. Als das Taxi das Ziel erreichte, kam es zu einer Explosion, die das Auto in Brand setzte. Der Fahrgast starb vor Ort. Der Fahrer konnte sich retten, wurde mit Verletzungen behandelt und bereits aus dem Krankenhaus entlassen, lautet die Mitteilung der Polizei.
Der Leiter der Anti-Terror-Einheit für die Region North West, Russ Jackson, bestätigte am Montag vor Journalisten, es gehe bei der Explosion in Liverpool um einen „terroristischen Vorfall“. Die Gründe des Vorfalls blieben zunächst unbekannt. „Es wurde ein improvisierter Sprengsatz hergestellt, und wir gehen bisher davon aus, dass er von dem Fahrgast des Taxis gebaut wurde“, so Jackson.
In Zusammenhang mit der Explosion wurden laut der Polizeiabteilung der Grafschaft Merseyside am Sonntag drei männliche Verdächtigte im Alter von 21, 26 und 29 Jahren in der Gegend von Kensington wegen des Verdachts auf Terrorismus verhaftet. Der vierte Verdächtigte im Alter von 20 Jahren wurde laut dem Greater Manchester Police am Montag festgenommen. Alle befinden sich momentan in Gewahrsam und sollen noch am Montag befragt werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала