Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vier Verletzte beim Straßenrennen in Aachen

© AP Photo / Ronald ZakEin Polizeiwagen in Wien
Ein Polizeiwagen in Wien - SNA, 1920, 14.11.2021
Abonnieren
Vier Personen sind bei einem mutmaßlichen Straßenrennen kurz vor Mitternacht am Samstag auf dem Kaiserplatz in Aachen verletzt worden. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit.
Der 18-jährige Unfallverursacher verlor demnach bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto und krachte in zwei auf der Kreuzung stehende Fahrzeuge. Die beiden weiblichen Passagiere im Alter von 55 und 58 Jahren überlebten, wurden aber schwer verletzt. Eine 53-jährige Frau und der 24-jährige Beifahrer des Unfallverursachers erlitten leichte Verletzungen.
Der Führerschein und das Auto des jungen Mannes wurden beschlagnahmt. Der Kontrahent des 18-Jährigen bei dem mutmaßlichen Rennen entkam sofort. Die Polizei leitete die Fahndung nach ihm ein.
Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 40.000 Euro geschätzt.
Rettungswagen (Symbolbild) - SNA
Unfallursachen im Straßenverkehr in Deutschland 2020

Menschliches Fehlverhalten war mit Abstand die häufigste Unfallursache im deutschen Straßenverkehr, so das Statistische Bundesamt. 88,5 Prozent der Ursachen bei Unfällen mit Personenschaden waren 2020 Fehlverhalten von Fahrzeugführern und 2,9 Prozent Fehlverhalten von Fußgängern. 7,5 Prozent waren allgemeine Unfallursachen wie Straßenglätte durch Regen beziehungsweise Schnee oder Sichtbehinderung durch Nebel. Technische Mängel und Wartungsmängel machten 1,0 Prozent der Unfallursachen aus. 51,3 Prozent dieser unfallverursachenden technischen Defekte traten bei Krafträdern oder Fahrrädern auf.

ExpandierenMinimieren
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала