Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Neuer Vogelgrippe-Ausbruch in Japan gemeldet – 143.000 Hühner sollen gekeult werden

© SNA / Natalya Gorshkova / Zur BilddatenbankGeflügelfarm
Geflügelfarm - SNA, 1920, 13.11.2021
Abonnieren
Ein neuer Ausbruch der Vogelgrippe ist in Japan registriert worden. Wie die Agentur Kyodo meldet, wurden in der Präfektur Kagoshima mehrere tote Vögel entdeckt. Erst Anfang dieser Woche wurde in der Präfektur Akita der Ausbruch dieser Infektion gemeldet.
Im Ergebnis genetischer Analysen wurde in den Kadavern der hochpathogene Stamm H5 der Vogelgrippe nachgewiesen.
Auf der Farm, wo die Erkrankungsherde entdeckt wurden, sollen nun 38.500 Vögel gekeult werden. Im Drei-Kilometer-Umkreis um die Farm ist der Transport von Hühnern und Hühnereiern untersagt. Die Ausfuhr der Tiere aus einer Zehn-Kilometer-Zone ist ebenfalls verboten. Es sollen insgesamt 143.000 Hühner getötet werden.
Geflügel (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.06.2021
China vermeldet weltweit erste Ansteckung eines Menschen mit der Vogelgrippe H10N3
Das ist bereits der zweite Ausbruch dieser Krankheit in Japan in der jetzigen Herbst-Frühjahr-Saison. Der erste Ausbruch wurde in dieser Woche aus der Präfektur Akita im Norden des Landes gemeldet.
In der Herbst-Frühjahr-Saison 2020/2021 war es zum bisher größten Ausbruch dieser Krankheit in der Geschichte des Landes gekommen, wobei mehr als ein Drittel der Präfekturen betroffen waren. Damals wurden in mehr als 50 Geflügelfarmen rund zehn Millionen Hühner getötet.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала