Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wirbel um Hamiltons Mercedes: Verstappen zu 50.000 Euro Strafe verdonnert

© SNA / Alexej Filippow / Zur BilddatenbankMax Verstappen (Archiv)
Max Verstappen (Archiv) - SNA, 1920, 13.11.2021
Abonnieren
Vor dem Sprintrennen am Samstag in Brasilien soll Max Verstappen laut einem Video den Wagen seines Konkurrenten Lewis Hamilton begutachtet und berührt haben. Dafür ist der Niederländer am Samstag mit einer 50.000 Euro hohen Geldstrafe sanktioniert worden.
Laut den Rennkommissaren der Formel 1 ist es erwiesen, dass der 24-jährige Verstappen regelwidrig das Heck seines Red Bull und vor allem das seines Mercedes-Rivalen Hamilton während der technischen Abnahme am Freitag berührt hatte.

„Den Stewards ist klar, dass es zur Gewohnheit der Fahrer geworden ist, die Autos nach dem Qualifying und den Rennen zu berühren“, so die Rennkommissare. „Diese allgemeine Tendenz wurde als überwiegend harmlos angesehen und daher nicht einheitlich kontrolliert. Dennoch verstößt sie gegen die Parc-Fermé-Verordnung und birgt erhebliches Schadenspotenzial.“

Nach diesem Vorfall am Freitag werteten die Stewards zudem ein Fan-Video aus. Auch Verstappen und Mercedes-Verantwortliche wurden zur Anhörung geladen. Er habe dabei an Hamiltons Wagen aber nichts signifikant verstellt, erklärten die Kommissare.
Laut den Bestimmungen des sogenannten Parc Fermé sind während der technischen Abnahme nach der Qualifikation keine Veränderungen oder Reparaturen an den Autos mehr erlaubt.
Zurzeit liegt Verstappen (312,5) in der Gesamtwertung 19 Punkte vor Hamilton (293,5).
Lewis Hamilton (Archiv) - SNA, 1920, 13.11.2021
Startplatz-Jagd bei Formel-1: Hamilton wegen irregulären Heckflügels disqualifiziert
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала