Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Muslime über mangelnden Respekt vor Koran im neuen „Call of Duty“ verärgert – Soziale Medien

© AFP 2021 / JON KOPALOFFCall of Duty: Vanguard
Call of Duty: Vanguard - SNA, 1920, 13.11.2021
Abonnieren
Einige mohammedanische Nutzer des berühmten Computerspiels „Call of Duty“ haben zu dessen Boykott aufgerufen, da im Spiel angeblich islamfeindliche Inhalte gefunden worden sind. Darüber haben Spieler in den sozialen Medien geschrieben.
In dem kürzlich veröffentlichten „Call of Duty: Vanguard“ von der beliebten US-Computerspielreihe entdeckten die Spieler Szenen mit Seiten aus dem Koran, dem zentralen religiösen Text im Islam, auf dem Boden verstreut und mit Blut getränkt.
Screenshots aus dem Spiel, die in den sozialen Medien veröffentlicht wurden, lösten eine riesige Welle negativer Kommentare aus, und der Hashtag #No_Call_of_Duty wurde in muslimischen Ländern zum Trend. Viele Nutzer posteten Videos von sich selbst, in denen sie das Spiel löschten oder schlechte Kritiken darüber schrieben. Selbst echte Fans des Spiels waren wütend.
Activision, der US-Publisher dieses Spiels, hat sich entschuldigt und erklärt, dass er den „unsensiblen“ Inhalt entfernen werde.
Die Entschuldigung konnte die Wut jedoch nicht besänftigen. Die Nutzer forderten, dass sich der CEO von Activision persönlich mit dem Problem befassen und die für das Missgeschick verantwortliche Person bestraft werden solle.
Andere Nutzer behaupteten, es seien absichtlich Seiten aus dem Koran in das Spiel eingefügt worden.
Dies ist nicht das erste Mal, dass die Shooter-Franchise wegen Inhalten, die von den Spielern als beleidigend und diskriminierend bezeichnet werden, in die Kritik geraten ist. Im Jahr 2012 sah sich das Unternehmen mit Gegenreaktionen konfrontiert, nachdem ein Nutzer entdeckt hatte, dass in „Call of Duty: Modern Warfare 2“ ein Zitat des Propheten Mohammed auf einem Gemälde stand, das im Badezimmer hing. Dasselbe Spiel enthielt angeblich homophobe Inhalte, muslimische Bösewichte und eine umstrittene Mission namens „No Russian“, in der die Spieler an einem terroristischen Massenmord auf einem russischen Flughafen teilnehmen konnten.
Ingrid SOL Oliveira Bueno da Silva,Twitter - SNA, 1920, 25.02.2021
19-Jährige Pro-Gamerin von ihrem Mitspieler erstochen – Medien
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала