Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Klarer Verrat der reichen Nationen“: Klimaschützer nehmen Industriestaaten in die Mangel

© REUTERS / YVES HERMANWeltklimakonferenz 2021
Weltklimakonferenz 2021 - SNA, 1920, 13.11.2021
Abonnieren
Klimaschützer haben am Ende der UN-Klimakonferenz in Glasgow (Schottland) den Industriestaaten fehlende Solidarität für die armen Länder vorgeworfen und kritisiert, sich für den von ihnen verursachten Schaden nicht verantworten zu wollen. Dabei habe die Naturschutzorganisation WWF die Gespräche gelobt.
„Der letzte Entwurf der Abschlusserklärung ist ein klarer Verrat der reichen Nationen - der USA, der EU und Großbritanniens“, kritisierte Tasneem Essop, Chef des Klimabündnisses Climate Action Network, am Samstag in Glasgow. Sie weigerten sich, für von ihnen verursachte Schäden und Verluste zu zahlen. Damit ließen sie jegliche Solidarität und Verantwortungsgefühl vermissen.
Die Naturschutzorganisation WWF zog eine positivere Bilanz. Die Gespräche hätten die Welt „im Blick auf politisches Handeln in eine bessere Position gebracht als jemals zuvor“. Dank anhaltenden Drucks sei nun das Ziel politisch verankert, die Erderwärmung bei 1,5 Grad stoppen zu wollen - und nicht nur bei „deutlich unter zwei Grad“. Mittlerweile ist wissenschaftlicher Konsens, dass eine stärkere Erderhitzung als 1,5 Grad bereits katastrophale Folgen hätte.
Die Weltklimakonferenz in Glasgow, international bekannt als COP 26, hatte am 31. Oktober begonnen. Nach offizieller Planung sollte sie am Freitagabend enden, ist aber wegen Differenzen verlängert worden.
Zu den wichtigsten Themen bei der COP26 zählen die Klimahilfen der Industrieländer für ärmere Länder sowie die Regeln für die Nutzung von Emissionszertifikaten für mehr Klimaschutz.
Der Klimagipfel soll die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens voranbringen.
COP steht für „Conference of the Parties“ (Konferenz der Vertragsparteien) des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC). Die COP 26 ist die 26. Tagung der Vertragsparteien des Übereinkommens; sie wird vom Vereinigten Königreich in Partnerschaft mit Italien ausgerichtet.
Klimagipfel in Glasgow  - SNA, 1920, 04.11.2021
„Er hielt mich für einen Spion“: Schwedischer Reporter bei Klimagipfel in Glasgow geschlagen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала