Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Startplatz-Jagd bei Formel-1: Hamilton wegen irregulären Heckflügels disqualifiziert

© SNA / Alexej Filippow / Zur BilddatenbankLewis Hamilton (Archiv)
Lewis Hamilton (Archiv) - SNA, 1920, 13.11.2021
Abonnieren
Der britische Rennsportler Lewis Hamilton ist beim Grand Prix von São Paulo hart bestraft worden: Wegen eines irregulären Heckflügels ist ihm nun die Pole Position abhandengekommen.
Die Rennkommissare erkannten am Mercedes des 36-Jährigen einen technischen Verstoß und disqualifizierten ihn nachträglich von der Startplatzjagd am Freitag. Das Sprintrennen am Samstag (20.30 Uhr/Sky) muss er nun von ganz hinten starten.
Der Engländer erlebt damit ein desaströses Formel-1-Wochenende in Brasilien. An Hamiltons Dienstwagen war bereits am Freitag regelwidrig ein neuer Motor eingesetzt worden. Damit muss er im viertletzten Saisonrennen am Sonntag (18.00 Uhr) fünf Plätze nach hinten.
Mit dem neuen Antrieb hatte Hamilton WM-Spitzenreiter Max Verstappen in der Startplatzjagd um mehr als vier Zehntel abgehängt. Die Stewards des Motorsport-Weltverbandes Fia warfen dem Briten später aber vor, dass sich der Heckflügel an seinem Silberpfeil zu stark verbiegt. Messungen bestätigten den Verdacht. Das sogenannte Drag Reduction System (DRS) hat Hamilton damit zu einem regelwidrigen Vorteil verholfen.
Die WM-Chancen von Hamilton sind damit weiter geschrumpft. Verstappen liegt in der Gesamtwertung vor den vier letzten Rennen der Saison 19 Punkte vor Hamilton. Im Sprint kann der Sieger immerhin drei Zähler holen.
Esteban Ocon feiert den Grand-Prix-Sieg in Budapest, Ungarn, am 1. August 2021  - SNA, 1920, 01.08.2021
Franzose Ocon feiert in Ungarn Formel-1-Premiersieg – Vettel Zweiter
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала