Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zwei russische Militärangehörige bei Übungen in Weißrussland gestorben – Verteidigungsministerium

© SNA / Vitaly Ankov / Zur BilddatenbankFallschirmjäger bei Übungen im Primorsky-Territorium (Archivbild)
Fallschirmjäger bei Übungen  im Primorsky-Territorium (Archivbild) - SNA, 1920, 12.11.2021
Abonnieren
Zwei russische Militärangehörige sind nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau am Freitag bei einer Fallschirmlandung in der Nähe der weißrussischen Stadt Grodno ums Leben gekommen.
Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge bei der Landung einer Luftlandetruppe auf einem unbekannten Landeplatz in der Nähe von Grodno. Wegen eines „plötzlichen starken Windstoßes“ seien die Fallschirme der beiden Militärangehörigen abgesunken. Einer von ihnen habe dann versucht, den „unkontrollierten Sturz mit seinem Reservefallschirm“ zu stoppen, heißt es weiter. Aufgrund der zu geringen Höhe habe das Reservefallschirmsystem nicht schnell genug aktiviert werden können, was zu einer harten Landung geführt habe.
„Beide wurden dabei verletzt und daraufhin umgehend in eine örtliche medizinische Einrichtung gebracht, wo ihnen die notwendige Hilfe geleistet wurde“, so die Mitteilung. Trotz der Bemühungen der Ärzte starben die Militärangehörigen jedoch an ihren Verletzungen. Die Umstände des Vorfalls werden derzeit ermittelt.
Ein Flugzeug des Typs P-8 Poseidon der U.S. Navy (Archivbild) - SNA, 1920, 12.11.2021
Russische Armee registriert sechs Nato-Aufklärungsflüge über Schwarzem Meer
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала