Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland hält Übungsmanöver im Schwarzen Meer ab

© SNA / Vasiliy Batanov / Zur BilddatenbankZwei U-Jagd-Boote, eine Fregatte und ein U-Boot der Schwarzmeerflotte
Zwei U-Jagd-Boote, eine Fregatte und ein U-Boot der Schwarzmeerflotte  - SNA, 1920, 08.11.2021
Abonnieren
U-Jagd-Boote der russischen Schwarzmeerflotte haben im Zusammenwirken mit einem U-Jagd-Hubschrauber Übungen durchgeführt.
Die Übungen erfolgten vor dem Hintergrund des Einlaufens des mit Marschflugkörpern bewaffneten US-Zerstörers „Porter“ und des Stabsschiffs „Mount Whitney“ der US-Marine ins Schwarze Meer. Kräfte der Schwarzmeerflotte haben damit begonnen, die Handlungen der US-Schiffe zu überwachen.
„Die Besatzungen der U-Jagd-Boote ‚Jejsk’ und ‚Kassimow’ der Schwarzmeerflotte haben im Bestand der U-Bootsuch-Schlag-Gruppe die Suche und Auffindung des U-Bootes eines angenommenen Gegners im Zusammenwirken mit der Besatzung des U-Jagd-Hubschraubers Ka-27M trainiert“, heißt es in der Mitteilung.
US-Zerstörer USS Porter - SNA, 1920, 30.10.2021
US-Zerstörer ins Schwarze Meer eingelaufen – russisches Militär beginnt Beobachtung
Bei den Übungen wurden die Suche nach einem U-Boot und dessen Überwachung sowie eine Attacke gegen Unterwasserziele unter Einsatz von Torpedos und reaktiven Bombenwaffen geübt.
Außerdem haben die Schiffsbesatzungen während der Überfahrt Aufgaben zur Luftverteidigung ausgeführt und dabei Fla-Raketen und Artilleriegeschosse gegen Luftziele abgefeuert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала