Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Georgiens Ex-Präsident Saakaschwili ins Haftkrankenhaus überführt – Behörde

© AP Photo Ex-Präsident Georgiens Michail Saakaschwili
 Ex-Präsident Georgiens Michail Saakaschwili - SNA, 1920, 08.11.2021
Abonnieren
Der georgische Strafvollzugsdienst teilt mit, den inhaftierten Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili am heutigen Montag in ein Haftkrankenhaus überführt zu haben. Saakaschwilis Anwälte forderten die Überführung in eine öffentliche Klinik, nachdem er Anfang Oktober in einen Hungerstreik getreten war.
Man habe den „Häftling Michail Saakaschwili“ aus der Haftanstalt in ein Haftkrankenhaus in Gldani, einem Bezirk der georgischen Hauptstadt Tiflis, überstellt, „um eine Verschlechterung des Gesundheitszustands zu vermeiden“. Es habe eine erhöhte Gefahr gegeben. „Wir werden der Öffentlichkeit schrittweise Informationen bereitstellen“, heißt es in einer Mitteilung der zuständigen Behörde.
Georgiens ehemaliger Präsident Saakaschwili wird von Polizisten begleitet - SNA, 1920, 09.10.2021
Georgien: Inhaftierter Ex-Präsident Saakaschwili soll Hungerstreik beendet haben
Ein Ärztekonsilium hatte am Montag die Notwendigkeit erklärt, Saakaschwili wegen der Folgen seines Hungerstreiks in einem Krankenhaus zu behandeln. Georgische Medien berichteten daraufhin, Saakaschwili sei mit einem Hubschrauber aus dem Gefängnis in Rustawi im Südosten des Landes abgeholt worden. Wohin man den inhaftierten Ex-Präsidenten brachte, war bis zur Erklärung der Strafvollzugsbehörde unbekannt.
Saakaschwili war 2018 in Abwesenheit wegen Amtsmissbrauchs zu sechs Jahren Haft verurteilt worden und wurde im Oktober unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Georgien festgenommen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала