Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gazprom vergrößert Gastransit für EU durch Ukraine

Gaspipeline - SNA, 1920, 08.11.2021
Abonnieren
Der russische Gaskonzern Gazprom hat die Gastransitlieferung durch die Ukraine in die EU um 54 Prozent auf 88 Millionen Kubikmeter pro Tag vergrößert.
Wie der Chef des ukrainischen Gastransportnetzbetreibers „Operator GTS Ukrainy“, Sergej Makogon, jedoch bei Facebook schrieb, sei das weniger als die beantragten 109 Millionen Kubikmeter.
Makogon hatte zuvor erklärt, dass Gazprom vom 1. November an die Transitmenge bis auf 57 Millionen Kubikmeter pro Tag reduziert habe. Das sei fast um die Hälfte weniger als die Transitkapazitäten, die vom russischen Unternehmen bezahlt würden.
Bauarbeiten an der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 15.07.2021
Wegfall des Gastransits: Deutschland verweigert Entschädigung für Ukraine
„Ob die Gaslieferungen nach Europa doch noch vergrößert werden? Wir haben bislang keine Zusatzanträge auf Transitlieferungen bekommen. Mehr noch, die Transitmenge ist kleiner als die, welche von Gazprom beantragt wurde und jetzt bezahlt wird“, so Makogon.
Zuvor hatte „Operator GTS Ukrainy“ mitgeteilt, dass die Transitlieferung von Gas durch die Ukraine in die EU im Oktober um 19 Prozent auf 2,6 Milliarden Kubikmeter zurückgegangen sei. Das sei um 623 Millionen Kubikmeter weniger als im September.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала