Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bekannter deutscher Designer und sein Sohn tot in Portugal gefunden – Medienbericht

© CC0 / Pexels/pixabayTeddybär (Symbolbild)
Teddybär (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.11.2021
Abonnieren
Der bekannte deutsche Designer Clemens Weisshaar und sein dreijähriger Sohn sind tot im Süden Portugals aufgefunden worden. Darüber berichten portugiesische Medien am Montag.
Die Leiche des 44-Jährigen mit einer Schusswunde am Kopf wurde laut der Zeitung „Jornal de Notícias“ von Jägern südlich von Lissabon in der Nähe von Grândola in Santa Margarida da Serra am Sonntag gefunden. In einem ausgebrannten Auto daneben wurden die Überreste seines Sohnes entdeckt. Der verstorbene Designer steht dem Bericht zufolge im Verdacht, den Dreijährigen getötet, das Auto mit dem Kind darin in Brand gesetzt und sich selbst erschossen zu haben.
Nach Informationen der Zeitung „Correio da Manhã“ hatte die britische Mutter des Kindes, die von Weisshaar getrennt war, vor einigen Tagen die Entführung ihres Kindes angezeigt, als der Vater den Sohn nicht wie verabredet zurückbrachte. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.
Clemens Weisshaar war Mitbegründer des innovativen Designstudios Kram\Weisshaar, das er Medienberichten zufolge gemeinsam mit dem Stockholmer Designer Reed Kram gemeinsam leitete. Sie entwickelten technologiebasierte Produkte und Lösungen, darunter „Futurecraft Strung“, eine Methode zum robotergestützten Weben des Obermaterials von Sportschuhen für Adidas. Zu den größten Projekten Weisshaars gehört „Outrace“, eine Installation aus selbstfahrenden Robotern auf dem Trafalgar Square, die das Herzstück des London Design Festivals 2010 war.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала