Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mit 220 Kilo Sprengstoff: Marode Salzbachtalbrücke im Rhein-Main-Gebiet gesprengt – Video

© CC0 / Chris_Kr / PixabayLieferdienst (Symbolbild)
Lieferdienst (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.11.2021
Abonnieren
Die rund 300 Meter lange Wiesbadener Salzbachtalbrücke der Autobahn 66, welche 1963 erbaut wurde und seit Mitte Juni aus Sicherheitsgründen gesperrt war, ist Berichten zufolge am Samstagmittag gesprengt worden.
Dafür seien circa 220 Kilo Sprengstoff im Einsatz gewesen, berichteten Medien. Etwa 140 Einwohner hätten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen müssen. Rund um die Brücke habe ein Sicherheitsbereich von 250 Metern gegolten, in dem der Aufenthalt verboten war, hieß es bei der Deutschen Presse Agentur (DPA).
Die viel befahrene Brücke sei seit knapp fünf Monaten gesperrt gewesen, nachdem Betonteile von ihr herabgefallen waren. Auch unter der rund 300 Meter langen Überquerung hätten Straßen und Schienen nicht mehr befahren werden dürfen. Der Wiesbadener Hauptbahnhof sei deswegen vom Zugverkehr so gut wie abgeschnitten gewesen.
Nun solle der Start des Neubaus beschleunigt werden. Außerdem würden sich Anwohner und Pendler im Rhein-Main-Gebiet erhoffen, dass zumindest die Straßen und Bahngleise unter der bisherigen Brücke bald wieder freigegeben würden.
Gleich nach der Sprengung solle damit begonnen werden, die Trümmer beiseite zu räumen. Rund 15.000 Tonnen Abbruchmaterial aus Beton und Stahl müssten verarbeitet werden.
Überschwemmung - SNA, 1920, 29.10.2021
Nach starkem Unwetter in Schottland: Zwei Brücken weggespült – Video
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала