Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

„Es wird wohl ein 2G-Weihnachten werden“: Österreichs Regierungsduo gibt Prognose

© AFP 2021 / JOE KLAMARÖsterreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg (R) und Österreichs Vizekanzler Werner Kogler (L) nehmen am 13. Oktober 2021 am wöchentlichen Ministertreffen teil.
Österreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg (R) und Österreichs Vizekanzler Werner Kogler (L) nehmen am 13. Oktober 2021 am wöchentlichen Ministertreffen teil. - SNA, 1920, 07.11.2021
Abonnieren
Österreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg und Vizekanzler Werner Kogler haben in einem Doppelinterview mit der „Krone“ am Sonntag angedeutet, dass die jüngst beschlossene 2G (Geimpfte und Genesene)-Regel auch zu Weihnachten und Silvester noch gelten wird.
Sowohl Schallenberg als auch Kogler haben dabei versichert, dass das Ziel sei, einen erneuten Lockdown zu verhindern.
„Eines ist klar, wir haben ein gemeinsames Ziel: kein Lockdown mehr für die Geschützten! Aufgrund der Dynamik der Zahlen sehen wir uns gezwungen, momentan leider wieder strengere Maßnahmen zu erlassen“, sagte der Bundeskanzler.
Beide gaben aber an, dass die 2G-Regel, welche ab Montag für beinahe alle Lebensbereiche gelten wird, auch zu Weinachten und Silvester bestehen bleiben würde.
„Allerhöchstwahrscheinlich werden wir zu Weihnachten und zu Silvester noch 2G haben“, sagte Kogler. „Es wird wohl ein 2G-Weihnachten werden“, so Schallenberg. Er gehe nicht davon aus, dass in sechs Wochen die Situation so sein werde, dass die Corona-Maßnahmen wieder zurückgenommen werden könnten.
Österreich sieht sich derzeit mit den rasant in die Höhe schnellenden Corona-Infektionszahlen konfrontiert. Um diese in den Griff zu bekommen, vereinbarten die Behörden eine bundesweite 2G-Regel, welche weitreichende Einschränkungen für Ungeimpfte bedeuten wird.
Mit knapp 10.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden sei am Samstag in Österreich ein neues Allzeit-Hoch seit Ausbruch der Corona-Pandemie erreicht worden, berichtete der „Kurier“ am Sonntag.
Laut den aktuellen Angaben (Stand 5. November) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind in Österreich mehr als 853.000 bestätigte Corona-Infektionen registriert worden. Über 11.000 Menschen starben.
Häusliche Gewalt (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.11.2021
Österreich
Gewalt in Österreich: Jede fünfte Frau Opfer von Misshandlungen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала