Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Virologe Schmidt-Chanasit nennt 2G-Regel „Scheinsicherheit”

© CC0 / analogicus / PixabayTest auf Coronavirus (Symbolbild)
Test auf Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.11.2021
Abonnieren
Nach Ansicht des Hamburger Virologen Jonas Schmidt-Chanasit soll die Wirkung von 2G-Regeln, also dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu Veranstaltungen haben dürfen, nicht überschätzt werden.
Laut dem Mediziner gibt die 2G-Regelung eine „Scheinsicherheit”. Denn auch Geimpfte und Genesene könnten sich infizieren und das Virus übertragen, so Schmidt-Chanasit am Samstag im Deutschlandfunk.
Er plädiere seinerseits für die 1G-Regel - alle zu testen, egal ob geimpft, ungeimpft oder genesen. Das sollte vor allem in Alten- und Pflegeheimen gelten. Man sollte das wichtige Instrument des Testens nicht aus der Hand geben, mahnte der Virologe. Er warb zugleich für eine „Testoffensive” und kritisierte, dass die kostenlosen Bürgertests Mitte Oktober abgeschafft wurden.
Österreich hat die Einführung der 2G-Regel gestern beschlossen. In Deutschland werde die 2G-Regel ab Montag erst in Sachsen flächendeckend und verpflichtend eingeführt.
Michael Kretschmer kommt zu einer Vorstandssitzung der CDU in der Parteizentrale in Berlin (Archivbild) - SNA, 1920, 06.11.2021
„Auf die Bremse treten“: Kretschmer drängt auf neue Maßnahmen wegen steigender Corona-Infektionen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала