Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Weniger schwere Straftaten: „Kriminalität in Deutschland zurückgegangen“ – Medien

© CC0 / succo / PixabayAuktion (Symbolbild)
Auktion (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.11.2021
Abonnieren
Nach Angaben der Bundesregierung sind kriminelle Straftaten in Deutschland weniger geworden. Darüber berichteten am Freitag mehrere Medien.
„Vor allem schwere Gewalttaten und Eigentumsdelikte sind zurückgegangen“, heißt es. Allerdings werde mehr „rechter Hass“ im Internet gezählt.
In Deutschland ist offenbar die Kriminalitätsrate gesunken. Das berichtete das „NDR Inforadio“ am Freitag. Demnach sei zwischen 2005 und 2019 die Gesamtzahl krimineller Straftaten „um rund 15 Prozent gesunken“. Der Bericht beruft sich auf Angaben der Bundesregierung.
Vor allem Eigentums- und Vermögensdelikte seien zurückgegangen. Außerdem gebe es „bei schwerer Gewaltkriminalität einen deutlichen Rückgang – vor allem bei Taten in der Öffentlichkeit“.
Häusliche Gewalt habe wegen der Corona-Krise dagegen zugenommen. Ebenso „rechter Hass im Internet sowie antisemitisch motivierte Straftaten“.
Migranten aus einem Flüchtlingslager in Griechenland besteigen den Evakuierungsflug nach Deutschland (Archivbild) - SNA, 1920, 28.06.2021
Im Lichte des Attentats von Würzburg: Merkwürdige Statistik zu Kriminalität der Zuwanderer
Allerdings „zählt der Bericht immer mehr politisch motivierte Taten aus dem rechten Spektrum, unter anderem bei Hasskriminalität im Internet. Außerdem wurden immer mehr antisemitische Straftaten polizeilich registriert.“ Das meldete dazu „Bayern 2 Nachrichten“.
Erfreulich sei, dass immer weniger schwere Gewalttaten gezählt werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала